Neue Interessensvertretung der Games-Branche in Mitteldeutschland

Wir gratulieren dem Verein Games & XR Mitteldeutschland zur Gründung! Am 6. Februar wurde der unabhängige Verein in Halle ins Leben gerufen. Bei der Gründung wurden fünf Hauptziele des Vereins definiert, die wir im Folgenden vorstellen.

Games & XR Mitteldeutschland wurde im Rahmen eines Branchentreffens durch Vertreter des mitteldeutschen Wirtschafts-, Forschungs- und Kreativsektors gegründet. Der unabhängige Verein ist ein Zusammenschluss von Mitgliedern der Games-, VR- und AR-Branche der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ziel ist es, „den Strukturwandel in der mitteldeutschen Region (betreffend Gaming und XR) aktiv mitzugestalten", wie in einem Zitat auf Facebook zu lesen ist.

Der Vereinsvorstand setzt sich aus Friedrich Lüder (Silver Seed Games), Jana Reinhardt (Rat King Entertainment), Markus Bonk (ad hoc Gaming), Prof. Michael Baur (Vitruvius Hochschule), Nicole Laux (OVRLAB) sowie Steve Harke (Infection Games) und Marcus Klöppel (Lange Nacht der Computerspiele) zusammen. Regional vertreten wird die Organisation durch eine personelle Doppelspitze im jeweiligenn Bundesland.

Arbeitsgruppen für die Bereiche Entwicklung/Games, Entwicklung/Industrie, VR/AR/XR, Forschung/Lehre, eSport sowie Kultur wurden berits gegründet und sind aktiv.

Folgende Ziele hat der Verein zur Gründung definiert:

  • „Schaffung bedarfsgerechter Förderangebote für Neugründungen und bestehende Unternehmen der Wirtschaftsbereiche Games und XR"
  • „Förderung interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren der Games- und XR-Branche, bedarfsorientierte Zusammenarbeit und Wissenstransfer zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen und Vertretern der freien Wirtschaft in Mitteldeutschland"
  • „Schaffung und Unterstützung von Maßnahmen zur Ausbildung, Neuansiedlung und Bindung von Fachkräften, im Sinne des Wirtschaftsstandortes Mitteldeutschland"
  • „Unterstützung von eSport bei der Etablierung als Breitensport und Ausbau der entsprechend notwendigen Infrastruktur"
  • „Anerkennung von Games, unabhängig von der Form ihrer kreativen Ausgestaltung, als Kulturgut"

Das Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig, die Vitruvius Hochschule sowie die Mitteldeutsche Medienförderung haben den Verein bei seiner Gründung unterstützt.

About the author

Neue Interessensvertretung der Games-Branche in Mitteldeutschland

wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Michael Schumacher wird nach Mallorca umziehen
wallpaper-1019588
Eclipse Photon
wallpaper-1019588
Huawei Mate X: Das ist das erste faltbare 5G-Smartphone
wallpaper-1019588
Darf es den Deutschen ein bisschen schlechter ergehen? Ein anscheinend großer Teil wünscht es sich so
wallpaper-1019588
{Rezension} Anna von Niccolò Ammaniti
wallpaper-1019588
Gefüllte Paprikahälften mit Hirse und Fetakäse
wallpaper-1019588
Huawei P30 und P30 Pro: Mit diesen Preisen muss ungefähr gerechnet werden