Neue Ehre für die erste Berliner Fliegerin

Neue Ehre für die erste Berliner Fliegerin
Marga von Etzdorf. Foto: Deutsches Bundesarchiv
Berlin (internet-zeitung) – Die erste Berlinerin mit Pilotenschein kam zu neuen literarischen Ehren: Marga von Etzdorf (1907-1933) wurde 2010 in drei Taschenbüchern über berühmte Fliegerinnen mit jeweils einem eigenen Kapitel gewürdigt: Königinnen der Lüfte von A bis Z, Königinnen der Lüfte in Deutschland, Königinnen der Lüfte in Europa. Autor dieser Titel ist der Wiesbadener Journalist Ernst Probst, der sich unter anderem auf Biografien berühmter Frauen spezialisiert hat.
Marga von Etzdorf wurde am 1. August 1907 als Tochter eines Hauptmanns in Spandau bei Berlin geboren. Ihre Eltern verloren 1911 bei einem Badeaufenthalt in Ragusa (Bulgarien) ihr Leben, als ihr Vater vergeblich versuchte, seine Frau aus der Brandung der Felsküste zu retten. 1927 legte die 20-jährige Marga, die bei ihren Großeltern aufwuchs, als erste Berlinerin auf dem Flugplatz Staaken ihr Pilotenexamen an der Fliegerschule Bornemann ab.
Als erste Frau in Deutschland erhielt Marga von Etzdorf 1928 eine Stelle als Kopilotin bei der „Deutschen Luft Hansa“, so die damalige Schreibweise. Mit einem 90 Minuten dauernden Flug auf dem Großen Heuberg (Schwäbische Alb) erwarb sie 1929 als eine der ersten Frauen weltweit den Segelflug-C-Schein. 1931 wagte sie als erste Frau einen spektakulären Alleinflug von Berlin nach Tokio.
Das abenteuerliche Leben von Marga von Etzdorf endete 1933 zu Beginn eines geplanten Alleinfluges nach Australien auf tragische Weise. Die junge Pilotin erschoss sich, nachdem ihr Flugzeug bei der Landung nahe Aleppo in Syrien stark beschädigt worden war. Man hat sie auf dem Berliner Invalidenfriedhof beerdigt. Ihr Grabstein erhielt die Inschrift „Der Flug ist das Leben wert“.
*
Bei "GRIN" ist auch eine gedruckte Broschüre bzw. ein E-Book im PDF-Format über Marga von Etzdorf erhältich:
http://www.grin.com/e-book/145178/marga-von-etzdorf
*
Der Wiesbadener Autor Ernst Probst hat mehr als 100 Bücher, Taschenbücher, Broschüren, Museumsführer und E-Books veröffentlicht. Er schrieb vor allem populärwissenschaftliche Werke aus den Themenbereichen Paläontologie und Archäologie sowie Biografien über berühmte Frauen und Männer.
Paläontologie: Deutschland in der Urzeit, Rekorde der Urzeit, Dinosaurier in Deutschland (zusammen mit Raymund Windolf), Archaeopteryx, Deutschland im Eiszeitalter, Der Ur-Rhein, Der Rhein-Elefant, Höhlenlöwen, Der Mosbacher Löwe, Säbelzahnkatzen, Der Höhlenbär
Archäologie: Deutschland in der Steinzeit, Rekorde der Urmenschen, Deutschland in der Bronzezeit, Die Bronzezeit, Die Aunjetitzer Kultur, Die Straubinger Kultur, Die Adlerberg-Gruppe, Die Hügelgräber-Bronzezeit, Die Lüneburger Gruppe in der Bronzezeit, Die Stader Gruppe in der Bronzezeit, Die nordische Bronzezeit, Die Urnenfelder-Kultur, Die Lausitzer Kultur
Kryptozoologie: Affenmenschen, Nessie. Das Monsterbuch, Monstern auf der Spur, Seeungeheuer
Biografien: 14 Taschenbücher über Superfrauen, Drei Königinnen der Lüfte in Bayern (zusammen mit Josef Eimannsberger), Frauen im Weltall, Königinnen der Lüfte, Königinnen der Lüfte von A bis Z. Biografien berühmter Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen, Fallschirmspringerinnen und Astronautinnen, Königinnen der Lüfte in Deutschland, Königinnen der Lüfte in Frankreich, Königinnen der Lüfte in England, Australien und Neuseeland, Königinnen der Lüfte in Europa, Königinnen der Lüfte in Amerika, Königinnen des Tanzes, Superfrauen aus dem Wilden Westen, Der Schwarze Peter. Ein Räuber aus dem Hunsrück und Odenwald, Meine Worte sind wie die Sterne. Die Rede des Häuptlings Seattle und andere indianische Weisheiten (zusammen mit Sonja Probst), Elisabeth I. Tudor. Die jungfräuliche Königin, Maria Stuart. Schottlands tragische Königin, Pocahontas. Die Indianer-Prinzessin aus Virginia, Machbuba. Die Sklavin und der Fürst, Julchen Blasius. Die Räuberbraut des Schinderhannes, rund 70 Kurzbiografien über berühmte Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen, Fallschirmspringerinnen, Astronautinnen und Kosmonautinnen
Aphorismen: Der Ball ist ein Sauhund. Weisheiten und Torheiten über Fußball, Worte sind wie Waffen. Weisheiten und Torheiten über die Medien (beide zusammen mit Doris Probst, Schweigen ist nicht immer Gold. Zitate von A bis Z
Die meisten dieser Titel sind bei GRIN Verlag für akademische Texte erschienen und in mehr als 1.000 Online-Buchshops sowie in jeder guten Buchhandlung erhältlich.
Der GRIN Verlag mit Sitz in München hat sich seit der Gründung im Jahr 1998 auf die Veröffentlichung akademischer Texte spezialisiert. Die Verlagsseite http://www.grin.com ist für Studenten, Hochschullehrer und andere Akademiker die ideale Plattform, ihre Fachtexte, Studienarbeiten, Abschlussarbeiten oder Dissertationen einem breiten Publikum zu präsentieren.


wallpaper-1019588
Café & Restaurants Innenstadt München – die besten Empfehlungen
wallpaper-1019588
#1183 [Review] brandnooz Box Dezember 2021
wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln