Negative Gedanken - Nein Danke!

Mit welchen Gedanken beschäftigst Du dich so? Ich hoffe, dass es durchweg positive Gedanken sind. Ok, dass ist einfacher gesagt als getan, denn je nachdem was das Leben uns so bietet, beschäftigen wir uns auch mit negativen Gedanken. Ich möchte Dich gerne auf Deine Gedanken aufmerksam machen und Dich motivieren, ein Positivdenker zu werden. Wenn Du schon ein Positivdenker bist, brauchst Du das hier natürlich nicht zu lesen.

Negative Gedanken - Nein Danke!

Bildquelle: Ingrid Göttsche/Pixelio.de

Wir denken ununterbrochen. Positive wie auch negative Gedanken schwirren durch unsere Köpfe, die wir meistens nicht anhalten können. Der Physiker Dr. Paul Leonard sagt, dass wir Menschen durchschnittlich 60.000 Gedanken pro Tag denken. Davon sind 72 Prozent oberflächliche bedeutungslose Gedanken. 25 Prozent davon sind zerstörerische Gedanken und nur 3 Prozent davon sind konstruktive und effiziente Gedanken. Was davon am meisten denkst Du so?
Das im Leben nicht immer alles positiv verläuft, fällt es einem dann natürlich schwer, ein Positivdenker zu sein. So vielfältig wie das Leben einem begegnet, so vielfältig sind auch die Gedanken und Einstellungen zu den jeweiligen Problemen. Das eine positivere Einstellung auch zu schwierigen Lebenssituationen, die bessere Wahl für seine eigene Gesundheit ist, ist unbestritten.

Du bist der Regisseur in Deinem Gedankenhaus

Einiges kannst Du bewusst steuern, aber leider läuft vieles auch unbewusst ab. Das können negative Gedankenmuster sein, die wir noch aus der Kindheit haben oder auch durch schlechte Erfahrungen bekommen haben. Diese haben sich regelrecht in uns eingebrannt haben, zum Beispiel wie:

  • Ich kann das ich nicht.
  • Ich bin viel zu blöd dafür.
  • Das passiert nur mir.
  • Ich habe immer nur Pech.
  • Der oder diejenige hat es besser als ich.
  • Der oder diejenige wird immer bevorzugt.
  • Ich hasse ....

Die Liste könnte ich noch beliebig weiterführen. Wichtig ist mir, das Dir das bewusst wird, solltest Du solche oder ähnliche Gedanken haben. Sie sind zerstörerisch. Gedanken sind der Beginn von Realitäten. Gedanken sind Energie. Je mehr wir uns mit ihnen beschäftigen, um so mehr ziehen wir die Dinge in unserem Leben. Deshalb, denke positiv! Du selbst entscheidest, welche Gedanken Du zur Deiner Realität verhelfen kannst. DU BIST DER REGISSEUR in DEINEM Gedankenhaus. Du kannst es ändern. Im Kopfkino stellen sich manche die schlimmsten "was wäre wenn" Situationen vor, um emotional vorbereitet zu sein. Man fühlt sich mies dabei. Wenn Dir das in dem Moment bewusst wird, denn denke "STOP" und beschäftige dich gedanklich mit etwas anderem. Negative Gedanken helfen Dir nicht, eher zerstören sie Dich und bringen Dich nicht weiter.

Es lohnt sich ein Positivdenker zu sein

  • Menschen die optimistisch sind und positiv denken, leben länger!
  • Positivdenker haut so schnell nichts um, denn das Leben geht weiter!
  • Wer optimistisch ist, lebt glücklicher und erfolgreicher!

Also: Ärgere Dich nicht über etwas, was in Dir schlechte Gedanken hervorruft und man sowieso nicht ändern kann. Es ist nicht sinnvoll und bringt Dich persönlich nicht weiter. Es raubt Dir die Energie und zerstört die gute Stimmung. Es ist passiert und die Vergangenheit können wir nicht ändern. Aber wir können in der Zukunft anders handeln, damit uns so etwas nicht nochmal passiert. 

Tipps, für bessere Gedanken

  • Versuche Deine negativen Sätze in positive zu verwandeln. Zum Beispiel "Ich kann das nicht" in "Ich kann alles, was ich möchte".
  • Annahmen oder Vermutungen bringen Dich nicht weiter, versuche sie abzustellen. Halte Dich an die Realität und an das, was Du genau weißt. Nicht das Du dir im Kopf Dinge ausmalst, von dem Du gar nicht weißt, ob sie überhaupt wahr sind.
  • Gib den negativen Gedanken keine Energie, verfolge sie nicht weiter und lass sie einfach vorbeiziehen.
  • Lass die Vorurteile, Schuldzuweisungen und Vorwürfe sein! Das sind negative Gedanken, die dich blockieren.
  • Nimm nichts persönlich. Wenn eine Person Dich ärgert, beleidigt oder was auch immer, ist es eine Projektion seiner Realität und sagt mehr etwas über denjenigen aus, als über dich. Denk einfach, das der Mensch Dir Leid tut und lass ihn, Beschäftige Dich nicht weiter mit ihm. Ärgere Dich nicht darüber und stell Dir bitte nicht vor, wie Du es demjenigen heimzahlen kannst. Das ist vergeudete Energie.
  • Schaue Dir im Fernsehen keine negativen Sendungen (Nachrichten, Horrorfilme, Dokumentationen usw.) an. Lieber eine schöne Komödie oder etwas lustiges. Und keine negativen Sendungen oder Nachrichten vor dem Schlafengehen! Wir verarbeiten vieles im Schlaf.
  • Erfreue Dich in Deinem Leben an den einfachsten Dingen und sei dankbar dafür. Sei dankbar, das Du einen Partner oder Freunde hast. Das Du ein Dach über dem Kopf hast. Das Du schmecken, riechen, fühlen und sehen kannst, und so weiter. Mit dankbaren Gedanken erkennst Du leichter die einfache Schönheit des Lebens und lässt Dich positiv denken.
  • Träume am Tage von Deinen Zielen im Leben! Wie Du Ziel erreicht hast. Fühle Dich gut dabei. Denke bewusst an Deine positiven Beziehungen und an Deine Ziele im Leben, die Du erreichen möchtest.


Wir können die negativen Gedanken nicht abstellen, aber wir können lernen damit umzugehen. Wenn sie auftreten, sollten wir sie nach Möglichkeit nicht mehr weiter verfolgen und ihnen weiter die Energie geben, sich in unserem Gedankenhaus auszubreiten. Also stoppe es!Gedankliche und positive GrüßeChrisQuellen/Ideen die hier eingeflossen sind:

  • Das Buch von Buch Dr. Paul Leonard: "Quanten - Das voll aktivierte Gehirn"
  • Das Buch von Luise L. Hay: Gesundheit für Körper und Seele

Seiten im Internet, die ich zu diesem Thema gut finde

  • Zeit zu leben: http://www.zeitzuleben.de/
  • Nachrichten sind ungesund: http://richtig-leben-oder-zitrone.blogspot.de/2013/12/nachrichten-sind-ungesund.html

wallpaper-1019588
Monchique: Deutsche retten Esel-Flüsterer Robert
wallpaper-1019588
Hashtag Skincare
wallpaper-1019588
1. Nachtrag DSGVO
wallpaper-1019588
Dunkles, virtuos gespielt
wallpaper-1019588
Wie man meditiert (II): Joshu Sasaki Roshis Ratschläge zum Zazen
wallpaper-1019588
Anwalt von Stormy Daniels nach Prügelattacke gegen Ex-Frau verhaftet
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #25
wallpaper-1019588
Das Mahl zu Heidelberg - Wolfgang Vater liest