Naturfotografie mal ganz anders – Jana Mänz

Sabienes Traumalbum

Naturfotografie

Naturfotografie mal ganz anders

Heute möchte ich euch einmal ein Buch zum Thema Fotografie ans Herz legen.

Es heißt “Naturfotografie mal ganz anders” und wurde geschrieben von Jana Mänz, deren Fotoblog ich seit einiger Zeit kenne und regelmäßig besuche. Jana hat mir liebenswürdiger Weise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, mit meiner Rezension bin ich inzwischen mehr als überfällig, was mich mit einem sehr schlechten Gewissen überzieht.

Jana Mänz

Jana Mänz kam über ihr Studium der Geologie zur Fotografie.
Sie hat bereits unter dem Label “Fotografie al Dente” bereits mehrere Fotobücher geschrieben. Zum Thema Naturfotografie sagt sie:

Fotografie bedeutet für mich mehr als nur die reale Abbildung der Umwelt. Fotografie bedeutet, Gefühle und Momente zu erfassen und den Betrachter zum Träumen zu verführen.”

Die freiberufliche Künstlerin, Autorin und Fotografin lebt in Grimma.

Naturfotografie mal ganz anders

Naturfotografie kann man grob in Landschafts-, Tier- und Pflanzenmotive untergliedern und diese 3 Sorten von Motiven verlangen eine besondere Herangehensweise. Die meisten Landschaften auf dieser Welt, die wir besuchen können (und wollen) haben einen bestimmten Bezug zu den Menschen, die diese bereits seit Tausenden von Jahren verändert haben. Indizien dafür kann man in seine Motivgestaltung mit Einarbeiten – oder wieder mit der Retusche mühsam entfernen.
Tierfotos erfordern Geduld und Respekt, Pflanzenmotive ein besonderes Gespür und Technik.
Und auf diese unterschiedlichen Aufgabenstellungen geht die Autorin wunderbar ein. Sie zeigt, dass man für großartige Naturfotos nicht sonstwo hinfahren muss, dass man sie auch ganz selbstverständlich vor der eigenen Haustür findet. Dabei gibt sie Informationen zur Fototechnik, zum Beispiel über die Ausrüstung, Aufnahmewinkel und Bildbearbeitung. Auch bespricht sie Besonderheiten wie Bokeh-Fotografie und Bilder im RAW-Format.
In ihrem Buch finden sich mehrere Gastbeiträge von anderen Fotografen, die wieder andere Aspekte zur Thematik liefern.
Das ganze wird mit Kreativtipps abgerundet, die zum Ziel haben, das Auge zu schulen.

Meine Meinung:

Die vielen Beispielfotos in diesem Buch (alle versehen mit den wichtigsten Aufnahmedaten) und die Erklärungen zu den einzelnen Themen haben mich sehr inspiriert. Dies ist nicht nur ein Buch von einer Fotokünstlerin mit vielen schönen Bildern und ein bisschen Theorie, die Autorin gibt einem hier Werkzeuge in die Hand, mit denen man seine eigene Fotografierkunst weiterentwickeln kann.

Bibliografisches:

  • Titel: Naturfotografie mal ganz anders
  • Autor: Jana Mänz
  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: Franzis Verlag GmbH (31. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3645602860
  • Preis: 29,95 € (Broschiert), 14,99 (Kindle)
  • Bestelllink Amazon: Naturfotografie mal ganz anders

P.S.: Weil Fotografie natürlich eine Kunst ist (vielleicht die einzige, die ich vielleicht beherrsche) ist dieser Artikel auch ein Beitrag zu dem Projekt 52 Bücher – Was mit Kunst.

Foto: Naturfotografie mal ganz anders ©Franzis Verlag
Text: Naturfotografie mal ganz anders von Jana Mänz ©traumalbum.de

No visits yet

wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot
wallpaper-1019588
Yogakissen: Test & Vergleich (12/2021) der besten Kissen für Yoga
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Uni-Protokolle Forum Tod oder inaktiv?
wallpaper-1019588
Hund frisst Schnee