Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

Ihr mögt euch bestimmt an dieses Video erinnern, welches das Familienoberhaupt im letzten April gemacht hat: Damals habe ich eine ganz tolle Jacke von Columbia erhalten, die ich auf Herz und Nieren prüfen sollte!

Die OutDry Extreme Jacke wurde als absolut bahnbrechend angekündigt, weil sich die wasserdichte und atmungsaktive Outdry Extreme-Membrane einerseits neu an der Aussenseite des Produktes befindet und andererseits ganz ohne DWR-Chemikalien auskommt. Diese sogenannten “Durable Water Repellent”-Stoffe, die üblicherweise die Aussenschicht von Outdoor-Bekleidung wasserabstossend machen, sind fluorierte Schadstoffe und sowohl für die Gesundheit als auch für die Umwelt schädlich. Ausserdem werden DWR-Aussenschichten mit der Zeit dünner – zum einen durch den Gebrauch, zum anderen durch die Wäsche – und verlieren auf Dauer ihre Funktion.

Die Columbia Outdry Extreme-Membrane kommt nicht nur ohne diese Schadstoffe aus, sondern bleibt zudem dauerhaft wasserdicht und atmungsaktiv. Ausserdem ist die Membrane sehr abriebfest und schmutzabweisend.

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

Wahre Liebe und gute Kleider sind stärker als der Regen!
Fotograf: PPR/Ennio Leanza

Im Oktober habe ich dann zusammen mit dem Familienoberhaupt eine Weiterentwicklung dieser wirklich tollen Jacke testen dürfen: Die allererste wasserfeste Daunenjacke, die warm gibt und nicht durchnässt!

Die Titanium OutDry Ex Gold Jacke hat vollständig versiegelte interne und externe Nähte und hält trocken, auch wenn es wie aus Kübeln schüttet. Dass sie auch sehr schön warm gibt, ist den Gänsedaunen zu verdanken, die in den dafür genähten Kammern Kältezonen verhindern. Diese vielseitige Daunenjacke, ist immer dann perfekt, wenn es kalt und nass ist – insbesondere, wenn man sich darunter im cleveren Zwiebelschalensystem kleidet und atmungsaktive Unterwäsche trägt!

Seit wir die Jacken haben, haben wir sie sehr oft und sehr gerne getragen – nicht zuletzt, um euch diesen “toughen” Testbericht präsentieren zu können:

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

Nicht zu unterschätzen: Clevere Kleidung ebnet den Weg zum Erfolg!

Sie hat uns beim nasskalten Wetter anlässlich des Zürcher Silvesterlaufs warm gehalten,

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

Gerade (nicht rennende) Streckenposten sollten warm und trocken bleiben!

und mich beim Guezliverkauf für “Jeder Rappen zählt” mit wohliger Wärme unterstützt!

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!Wir haben sie auch auf Eis geprüft,

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

Beide in ihrem Element…

und dann endlich, endlich auch im Schnee!

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

Das FOH: Der klirrenden Kälte und dem nasskalten Graupel trotzend

Die Jacken begleiten uns seit Wochen durch den Berufs- und Familienalltag: Das Familienoberhaupt trägt sie bei Wind und Wetter auf seinen Velofahrten ins Büro und bei seinen Abenteuern mit den Buben. Und ich bin froh, dass ich eine Jacke habe, mit welcher ich den Schabernack der Jungs mitmachen kann, ohne dabei nass zu werden oder frieren zu müssen!

Nasskalt im Winter? Nicht mit der richtigen Jacke!

“Mamma, soll ich dich mit Schnee einreiben?”

Die Daunenjacke gibt es übrigens auch in der noch wärmeren Diamond-Variante, mit einer Gänsedaunenisolierung mit 800er Füllkraft. Diese Variante ist auch etwas länger geschnitten und mit vielen Features ausgestattet, die sie besonders fürs Skifahren geeignet machen. Ich, als ausserordentliches Gfrörli, werde diese Variante ins Visier fassen, wenn es darum geht, meine uralte Skijacke einmal zu ersetzen!

Kennt ihr die Columbia-Bekleidung schon?Habt ihr vielleicht schon gehört von diesen neuartigen Jacken? Solltet ihr auf einem eurer nächsten Shopping-Streifzüge oder online auf diese Jacken stossen: Schaut sie euch an, probiert sie – sie sind wirklich toll!

Vielen Dank an Columbia für die erhaltenen Testprodukte! Mehr Informationen zu den vorgestellten Jacken findet ihr auf der Webseite von Columbia.