Nashi-Sorbet

Nashi-Sorbet

Wir haben unsere Nashis geerntet und nun haben wir steigenweise Nashi im Keller.
Nashis sind zwar super knackige Früchte, aber leider lassen sie sich nicht lange lagern.
So heißt es nun „es gibt Nashis bis zum Abwinken“ 🙂
Den Anfang dazu haben wir mit diesem Sorbet gemacht. Das Rezept dazu haben wir bei „Eisrezepte.net“ gefunden.

Zutaten:

  • 400 g Nashi
  • 100 + 45 g braunen Zucker
  • 45 ml Portwein
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Eiweiß

Zubereitung:

Nashi vierteln, Kerngehäuse samt Stiel- und Blütenansatz entfernen.
Die Nashiviertel in dünne Scheiben (~ 2 mm) schneiden.

Die Nashi in eine Pfanne geben, mit 45 g Zucker bestreuen, falls erforderlich, mischen; 1 Stunden Saft ziehen lassen.

Danach die Pfanne erhitzen und den entstandenen Saft zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und alles sanft 10 bis 12 Minuten köcheln lassen.
Den Portwein dazu geben und weitere 10 bis 15 Minuten köcheln lassen – bis die Nashi weich und die Flüssigkeit fast vollständig verkocht ist.
Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Aus 100 g Zucker und 250 ml Wasser ein Zuckersirup kochen.
Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Nashi mit dem Zuckersirup mischen und alles mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) pürieren.

Wer es ganz „fein“ haben möchte, kann das Mus durch ein Passiersieb streichen. Wir haben darauf verzichtet.

Damit die Sorbetmasse richtig durchgekühlt ist, diese für 3 bis 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Eiweiß steif schlagen, unter die Sorbetmasse ziehen und alles in die Eismaschine geben und warten, bis ein herrlich cremiges Sorbet entstanden ist.

Nashi-Sorbet


wallpaper-1019588
[Manga] Nana & Kaoru [Max 1]
wallpaper-1019588
Skitourencamp im Lungauer Lessachtal (23.-26. Februar 2023)
wallpaper-1019588
Nokia T21 Tablet kann ab sofort bestellt werden
wallpaper-1019588
Der Mitternachtsgarten