Naked Cake im Frühling

Für meine Omi habe ich ja letztes Jahr einen Topf mit Stiefmütterchen gemacht. Sie war anfangs ja überzeugt, dass das nicht zu essen wäre. Was für ein tolles Kompliment, oder nicht?Naked Cake Frühling
Und weil ich weiß wie sehr meine Omi Blumen mag, wollte ich auch diesmal wieder welche für sie machen da sie uns alle (Wie ich gerne sage: die üblichen Verdächtigen) eingeladen hatte.

Diesmal wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. „Naked Cake" war das Schlagwort das mir schon ständig im Kopf rumschwirrte. Was so einfach aussieht, soll ja auch mal probiert werden. Denn wie meine Erfahrung zeigt ist meistens alles in meinem Kopf einfacher als es in Realität im Endeffekt dann ist😀

Nach ein bisschen googeln welche Blümchen denn so passen würden für den Monat Februar entschied ich mich für Schneeglöckchen. Ich finde sie so wunderbar zart und unschuldig❤

Dafür habe ich dann auch ein geniales Tutorial gefunden und mir meine „Ausstecher" kurzerhand selber gebastelt. Dafür habe ich mir ein Bild von Schneeglöckchen Ausstechern ausgedruckt, mit Folie beklebt und dann ausgeschnitten. Ich musste dann natürlich noch ein wenig herumprobieren und etwas kleiner schnippseln weil ich sie doch zu groß ausgedruckt hatte.

Naked Cake im Frühling

Als ich zufrieden war startete die SerienproduktionNaked Cake Frühling

Naked Cake im FrühlingNaked Cake im Frühling

Für die Torte habe ich einmal einen Wunderkuchen und einmal eine Sachertorte gebacken. Gefüllt habe ich einmal mit Mandelbuttercreme und Walnüssen und einmal mit Topfen-Mascarpone Creme mit Heidelbeeren. LECKER!Naked Cake Frühling

Naked Cake im FrühlingNaked Cake im FrühlingNaked Cake im FrühlingNaked Cake im FrühlingNaked Cake im Frühling

Kennt ihr das wenn man einfach nicht aufhören kann Fotos zu machen?!😀

Naked Cake im Frühling

Und hier nochmal das leckerschmecker Zeugs von innen... jaaaa❤

Naked Cake im FrühlingNaked Cake im Frühling