Nachrichten vom 6. Januar 2013

Schweden - Politik
Die kreativen Ideen von Annie Lööf, der Vorsitzenden der schwedischen Zentrumspartei, zeigen ihre Folgen, wenn auch nicht nach dem Wunsch der Vorsitzenden, denn die Basis beginnt dagegen zu revoltieren. Die Regionalgruppe der Zentrumspartei in Skåne will zum nächsten Parteitag sogar ein Gegenprogramm präsentieren und andere Regionalgruppen von ihrem Programm überzeugen. Annie Lööf gerät damit unter Zugzwang und muss sehr schnell eine übergreifende Lösung finden, falls sie nicht auch bald den Vorsitz und ihr Ministeramt verlieren will.
Schweden - Wirtschaft
Die sehr hohen Zölle Norwegens auf Alkohol, Tabak, Fleisch, Süßigkeiten und einige andere Produkte führten bisher dazu, dass Norweger in für Norweger gebauten Läden auf schwedischer Seite bei 9,5 Millionen Einkaufsreisen pro Jahr 25 Milliarden Kronen ausgeben. Nachdem der norwegische Staat noch im Januar die Zölle erneut erhöhen will und auf Käse und bestimmte Fleischsorten eine Art Luxuszoll legen will, was den norwegischen Handel schützen soll, wird der Andrang von norwegischen Kunden in Schweden weiterhin ansteigen. Schon heute ist der Umsatz einiger Grenzläden zu 95 Prozent dem Grenzhandel zu verdanken.
Schweden - Unterricht
Nachdem das Lesevermögen der schwedischen Schüler jedes Jahr mehr sinkt, schlagen die Christdemokraten Schwedens vor die Schulzeit um eine Woche zu verlängern und diese Zeit, verteilt auf das Schuljahr, für zusätzlichen Schwedisch-Unterricht zu benutzen, was in der Unter- und Mittelstufe 20 Stunden mehr Unterricht bedeutet und in der Oberstufe 30 Stunden entspricht. Die Kosten für diese Maßnahme wird mit 1,2 Milliarden Kronen angesetzt. Der Verband der Lehrer Schwedens hält von dieser Idee allerdings sehr wenig.
Schweden - Gesundheit
Nachdem Jäger beim Abfeuern der Gewehre um 23 Dezibel mehr Lärm ausgesetzt sind als jemand, der neben einem laufenden Flugzeugmotor steht und im Gegensatz zum Flughafenarbeiter sehr häufig auf einen Hörschutz verzichten, will das Karolinska Krankenhaus in Solna nun das Gehör der schwedischen Jäger umfassend untersuchen und die bereits vorhandenen Schäden auswerten. Da die Untersuchung mit Hörtest und 165 Fragen über Internet stattfinden wird, hofft das Karolinska auf mindestens 27.000 Teilnehmer. Vor allem ältere Jäger weigern sich gegenwärtig einen Hörschutz zu benutzen, obwohl sie in vielen Fällen bereits Hörprobleme haben, die dadurch noch verschlimmert werden.
Schweden - Gesundheit
In den beiden schwedischen Großstädten Stockholm und Göteborg steigt die Anzahl von Kindern und Jugendlichen bis 17 Jahren, die Hilfe in den Zentren für Kinder- und Jugendpsychiatrie suchen, bedeutend an, insbesondere jene, die unter Anorexie oder ADHD (attention deficit-hyperactivity disorder) leiden. Auch wenn die Anzahl der medizinischen Fälle in Schweden während der letzten zwei Jahre nicht anstieg, so suchen immer mehr unter den Jugendlichen Rat und Hilfe und akzeptieren damit die Existenz der Störungen. Nach dem Gesundheitsamt haben zwischen zehn und fünfzehn Prozent der schwedischen Jugendlichen psychiatrische Probleme.
Schweden - Ernährung
Nach den ersten Auswertungen hat die schwedische Bevölkerung während der letzten zwei Jahre rund 70 Tonnen gefärbtes Schweinefleisch verzehrt, das aus betrügerischen Gründen als Rinderfilet ausgezeichnet war. Die bereits verzehrte Menge entspricht etwa 350.000 Filets zu je 200 Gramm. Das restliche gefälschte Rinderfilet, das bereits in Schweden importiert wurde, wird verbrannt und riskiert daher nicht mehr auf den Tellern zu landen.
Schweden - Internet
Ein schwedischer Hacker des Hackerkollektivs Anonymous gab gestern bekannt, dass er sich in Mittelschweden ohne größere Probleme in das Steuersystem eines Wasserkraftwerks mit Sägewerk eingehackt hat um die Firma auf die Sicherheitsprobleme aufmerksam zu machen. Nach dem Hacker war es möglich das gesamte System auf Distanz zu steuern, zum Beispiel Sägen an- und abzustellen oder die Temperatur in den Räumen zu erhöhen. Anonymous will keine Schäden anrichten, jedoch auf Sicherheitslücken aufmerksam machen, da ein bösartiges Eindringen sehr große Schäden anrichten kann und daher Internet-Sicherheit ernst genommen werden muss.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Schulden, Dank & Rosen
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
MOMENTE: Jahresrückblick 2017
wallpaper-1019588
8 Top Smartwatches für Fitness und Sport
wallpaper-1019588
Heidesand Schoko Orange
wallpaper-1019588
Herbstlicher Chicken-Burger
wallpaper-1019588
Staubig? Schön!
wallpaper-1019588
Momo: Das Whatsapp-Schreckgespenst