Nachrichten vom 25. Februar 2012

Schweden - Arbeitswelt/Gesundheit
Nach den neuesten Berechnungen benötigt Schweden innerhalb der nächsten sieben Jahre etwa 30.000, teilweise sehr spezialisierte, Krankenschwestern. Schon heute müssen wegen einem Mangel Operationskrankenschwestern weniger dringende Operation eingestellt werden. Da die Ausbildung jedoch den zukünftigen Krankenschwestern etwa 300.000 Kronen kostet und zudem extreme Arbeitsbedingungen auf sie warten, wollen immer weniger Schwedinnen den Beruf ergreifen. Sollte der Staat hier das System nicht bald ändern, so werden die Patienten nicht mehr nur mit Ärzten zu tun haben, die manchmal kaum Schwedisch sprechen, sondern auch mit Krankenschwestern aus dem Import zu tun haben.
Schweden - Arbeitsmarkt
Nach der schwedischen Arbeitsmarktministerin Hillevi Engström ist die steigende Ziffer an Langzeitarbeitslosen seit 2006 vor allem daraus zu erklären, das viele Langzeitkranke nach den neuen Gesetzen wieder vom Arbeitsamt betreut werden. Obwohl das Arbeitsamt der Meinung ist, dass die Gruppe der Langzeitarbeitslosen sich immer weiter vom Arbeitsmarkt entfernt, ist die Regierung der Meinung, dass Langzeitarbeitslose noch nie so Nahe an einer Arbeitsstelle stehen wie heute. Wo jedoch die gegenwärtig rund 220.000 Arbeitslosen Schwedens bald eine Arbeitsstelle finden soll, darüber schweigt sich die Regierung aus.
Schweden - Recht
Ein Urteil des Stockholmer Amtsgerichts ist der erste Schritt dazu, dass Kinder, die wegen unverantwortlichen Eltern mit hohen Schulden belastet werden und bei Volljährigkeit unmittelbar von Gerichtsvollzieher und Inkassounternehmen verfolgt werden, nicht mehr für die von den Eltern auf ihre Namen verursachten Schulden haftbar sind. Nach dem Stockholmer Urteil müssen diese Schulden in Zukunft abgeschrieben werden. Da zu erwarten ist, dass die Inkassounternehmen Einspruch gegen das Urteil einlegen werden, ist zu hoffen, dass nun auch die nächste Instanz zu Gunsten der unschuldigen Kinder spricht.
Schweden - Media
Auch im vorigen Jahr sank der Verkauf von Tageszeitungen in Schweden weiterhin, dieses Mal mit 3,6 Prozent. Da das Aftonbladet seine Zahlen nicht veröffentlichen will, kann die Zahl sogar weitaus höher liegen. Während nahezu alle großen Zeitungen einen Auflagerückgang verzeichnen, so gibt es dennoch eine Ausnahme, denn die Tageszeitung Dagend Industri, die insbesondere wirtschaftliche Themen behandelt, konnte im letzten Jahr sogar 1400 Zeitungen mehr verkaufen als im Vorjahr.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Keine Kutschfahrten mehr zwischen 12:00 und 18:00 Uhr?
wallpaper-1019588
Let´s rock! 7 Fitness Tracker, die Deine Lieblingssongs spielen
wallpaper-1019588
Kaufberatung-Darauf solltest Du bei Fitness Tracker und Sportuhren achten
wallpaper-1019588
Grünkernsalat griechischer Art
wallpaper-1019588
Ein Stück aus der Vergangenheit und der Wochenstart
wallpaper-1019588
CadeaVera - Meine Lieblingspflege von Müller Drogerie
wallpaper-1019588
Zwei Wochen bis zu den „Midterms“: Demokraten gehen mit neun Prozent Vorsprung ins Wahlkampffinale
wallpaper-1019588
SRF-Serie: „Achtung, Mütter“ geht in die zweite Runde