Nachrichten vom 25. April 2014

Schweden - Politik
Die schwedische Regierung plant die zukünftigen Jas Gripen mit Präzisionswaffen auszurüsten, die auch in der Lage sind Ziel bei einer Entfernung von 1000 Kilometern noch mit Präzision zu treffen, also Ziele in Russland. Nach den Kritikern geht Schweden mit dieser Entscheidung von der Verteidigungspolitik auf eine mögliche Angriffspolitik im Rahmen der Nato über, was eindeutig der bisherigen Politik der Neutralität widerspricht. Nach Aussagen der Verteidigungsministerin Karin Enström ist es nur logisch, dass Schweden bei einer Verteidigung auch Ziele eines feindlichen Land treffen kann, mit Waffen, die auch ein möglicher Gegner, also Russland, besitzt.

Schweden - Politik

Da rund 20 Prozent der Schweden dazu neigen Sonnenpanelen auf ihren Dächern anzubringen oder sich über Windkraft autonom machen wollen, bereitet die schwedische Regierung nun ein Gesetz vor, das diese Möglichkeit erleichtern soll. Die Branchenorganisation Svensk Energi sieht bei der Gesetzesvorlage allerdings einen bedeutenden Haken, der die Eigenversorgung teurer gestalten kann als den Kauf von Energie, da die Produktion von Energie als Unternehmen betrachtet wird, der Endverbraucher also eine Firma dafür gründen muss und der Eigenstrom daher zu versteuern ist.
Schweden - Recht
Die schwedische Sicherheitspolizei Säpo und die Staatsanwaltschaft fordern die Regierung dazu auf ein Gesetz zu schaffen, das es ermöglicht bei verdächtigen Personen einen heimlichen Trojaner im Computer zu installieren, da nur dies ermöglicht Schritt mit der Entwicklung der Verbrechen zu halten und fordert damit die Regierung auf einen Schritt auf die Methoden des NSA zuzugehen, obwohl sich Europa eindeutig gegen diese Art der Verbrechensbekämpfung ausspricht. Natürlich versichern Säpo und Staatsanwaltschaft, dass dies nur nach einem richterlichen Beschluss erfolgen soll und sich daher deutlich von der amerikanischen Generalüberwachung unterscheidet.
Schweden - Recht
Im Jahre 2006 ging die Regierung mit dem Versprechen in die Wahl die Kriminalität zu reduzieren und erhöhte anschließend das Budget für Polizei und Rechtswesen um 23 Prozent. Dennoch klärt die Polizei heute weitaus weniger Verbrechen auf als im Jahre 2006. Das Ergebnis davon ist, dass Firmen und Privatpersonen immer häufiger Privatfirmen anstellen um Straftaten aufzuklären. Vor allem größere Unternehmen und Gemeinden melden eine Straftat bisweilen gar nicht mehr bei der Polizei, sondern beauftragen unmittelbar ein Sicherheitsunternehmen, das einen Fall weitaus schneller und häufiger aufklärt als die Polizei.

Schweden - Arbeitswelt

Nach der Gewerkschaft Kommunal verdienen Angestellte mit zeitbegrenzten Verträgen im Durchschnitt 3.400 Kronen weniger im Monat als Angestellte mit einem unbegrenzten Arbeitsverhältnis, auch wenn beide Gruppen die gleiche Arbeit ausführen und die gleiche Stundenzahl leisten. Gegenwärtig haben etwa 156.000 Angestellte, insbesondere im Gesundheits- und Pflegebereich, zeitbegrenzte Verträge, die die aktuelle Regierung durch eine Gesetzesänderung erst im aktuellen Ausmaß ermöglichte. Nach der Änderung stieg die Anzahl der befristeten Verträge, die oft mehrmals verlängert werden und Angestellten jede Sicherheit nehmen.
Schweden  - Ernährung/Wirtschaft
 Gestern wurden in Skåne die ersten 30 Kilogramm Frühkartoffeln des Landes geerntet, weitaus früher als in den vorhergehenden Jahren. Die erste Ernte ist jedes Jahr in ganz Schweden erwartet, auch wenn sich die meisten Schweden nur dafür interessieren zu welcher Summe diese ersten Frühkartoffeln verkauft werden. Immerhin bezahlte dieses Jahr das Hotel Skansen in Båstad 14.000 Kronen für zehn Kilogramm des „Goldes“ und die restliche Menge ging zu einem etwas niedrigeren Preis an die Kunden der Versteigerung. Die Hälfte der Einnahmen geht dieses Jahr an die Kinderrechtsorganisation BRIS.
Schweden - Gesundheit
Nach der Sendung Kaliber stehen in 15 von 21 schwedischen Regionen Krankenhausbetten leer, weil das dafür notwendige Personal fehlt, nämlich ausgebildete Krankenschwestern. Allein im Karolinska Universitätskrankenhaus in Stockholm stehen gegenwärtig 160 Betten leer, da das Krankenhaus zu wenige spezialisierte Krankenschwestern findet. Keine der Kliniken sieht das Problem darin, dass ausgebildete schwedische Krankenschwestern wegen der hiesigen Arbeitslast und der schlechten Bezahlung nach Norwegen gehen und keines der betroffenen Krankenhäuser will die Löhne für Krankenschwestern anheben.

Schweden - Gesellschaft

Nach einem internationalen Vergleich der teuersten Hochzeiten nimmt jene zwischen Kronprinzessin Victoria und Daniel Westling als fünftteuerste Hochzeit weltweit lediglich den fünften Rang ein, da sie nur die Kleinigkeit von 20 Millionen Kronen, nach offiziellen Angaben des Hofes, kostete. Nur zwei englische Hochzeiten des Königshauses und zwei private Luxushochzeiten waren teurer als jene des relativ kleinen Landes Schweden. Für die meisten Schweden kostet eine „Luxushochzeit“ allerdings nur etwa 100.000 Kronen, auch wenn die absolute Mehrheit der Bevölkerung noch weit unter dieser Summe liegt.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
Bernd und Hilla Becher. Bergwerke
wallpaper-1019588
"Mission: Impossible - Fallout" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Orientalisches Kartoffelomelett mit Kurkuma und Muskatnuss
wallpaper-1019588
Songs of our Past von Emily Crown
wallpaper-1019588
Google entfernt russische Spyware-Apps aus dem Play Store
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Urlaubsreise ins Buch?