Nachrichten vom 18. Oktober 2013

Schweden - Politik
Nach einer internen Untersuchung gibt des Auswärtige Amt Schwedens zu, dass zwei Drittel ihrer Projekte zur Entwicklungshilfe, die sich immerhin auf jährlich zwölf Milliarden Kronen belaufen, so bearbeitet werden, das die Gelder nicht verfolgt werden können, die Akten unvollständig sind und andere Mängel zu finden ist. Eine der Ursachen davon ist, dass oft Praktikanten die Fälle bearbeiten, die eigentlich erst ausgebildet werden sollen. Das Auswärtige Amt sieht beim Ergebnis der Studie keine Probleme und erklärt lediglich, dass ständig an Verbesserungen gearbeitet wird.
Schweden - Politik
Zum Auftakt des Parteikongresses der Moderaterna erklärte der schwedische Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt, dass es keine sozialistischen Experimente mehr in Schweden geben wird und verspricht gleichzeitig alle Probleme, die die Sozialdemokraten in den letzten Monaten ins Gespräch brachten, auf seine Weise zu lösen. Er versichert gleichzeitig, dass eine einige Allianz in den Wahlkampf gehen wird, im Gegensatz zur Opposition. Allerdings ist Reinfeldt nun bereits seit sieben Jahren an der Macht, ohne sozialistischen Experimente und ohne die angesprochenen Probleme nur ansatzweise gelöst zu haben.
Schweden - Arbeitswelt
Wie die Tageszeitung Dagens Nyheter berichtet, zeigt eine Studie des AMF, dass immer mehr Schweden länger als bis zu ihrem 65. Lebensjahr arbeiten wollen. Knapp jeder dritte Mann und jede fünfte Frau wünschen sich über das aktuelle Rentenalter hinaus beruflich aktiv zu bleiben, wobei schon heute eine große Anzahl an Akademikern über das 65. Lebensjahr hinaus arbeiten. Arbeiter stellen sich hingegen weitaus negativer zu dieser Frage.
Schweden - Arbeitsmarkt
Nach dem Statistischen Amt haben zwar gegenwärtig 40.000 Personen mehr als im gleichen Monat des Vorjahres einen Arbeitsplatz, stehen in einer Ausbildung oder gehen einer staatlichen Beschäftigungstherapie nach, aber die Arbeitslosigkeit liegt nach wie vor bei 7,5 Prozent. Dass die Arbeitslosigkeit, die auf das gesamte Jahr gerechnet wird, nach wie vor so hoch ist, liegt daran, dass immer mehr Arbeitskräfte nur Zeitverträge bekommen. Diese Zahl liegt sogar um 50.000 Personen höher als vor einem Jahr und führt dazu, dass sehr viele der Beschäftigten noch im gleichen Jahr wieder arbeitslos werden in dem sie eine Arbeitsstelle antraten.
Schweden - Medizin
Obwohl es in Schweden rund 40.000 Personen gibt, die unter chronischer Müdigkeit (Myalgic Encephalomyelitis) leiden, haben die Betroffenen kaum eine Chance Hilfe zu finden, denn nur wer in der „richtigen“ Region wohnt kann von einem Arzt eine Verschreibung in eines der drei Behandlungszentren erhalten. Allerdings ist selbst die Überweisung des Arztes noch keine Garantie, denn die Klinik in Stockholm muss nahezu 75 Prozent der Personen mit Verschreibung aus Platzmangel ablehnen, eine Situation, die in den beiden anderen Zentren sehr ähnlich ist. Auch wenn man ME (Myalgic Encephalomyelitis) bisher nicht heilen kann, so kann eine Behandlung die Lebensqualität verbessern und das Leben verlängern.
Schweden - Verkehr
Auch wenn Infrastruktuministerin Catharina Elmsäter-Svärd ein Gesetz, das die Anwendung eines Handy am Steuer eines Fahrzeuges für ausgeschlossen hält, so wird die Str
aßenverkehrsordnung in Schweden dahingehend geändert, dass jemand, der während des Telefonierens einen Unfall verursacht, wegen des Telefonierens am Steuer und Fahrlässigkeit im Straßenverkehr zu einer Geldstrafe verurteilt werden kann, was indirekt einem Verbot des Telefonierens am Steuer entspricht. Allein ein Wildunfall während eines Telefonats kann also in Zukunft für den Fahrer finanzielle Konsequenzen haben.
Schweden - Gesellschaft/Politik
Nach einer Studie der Stockholmer Stadtmission folgen nur 18 von 51 Stadtgemeinden Schwedens den Gesetzen wenn es um die Wohnungsversorgung von Obdachlosen geht. Die Mehrheit der Städte im Raum Stockholm, Skåne und Västra Götaland verlassen sich einfach darauf, dass sich Freiwilligenorganisationen um Obdachlose kümmern und haben keinen Plan, der dazu dienen könnte Obdachlosen ein Dach über dem Kopf zu bieten.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Wye Oak – »The Louder I Call, the Faster It Runs«
wallpaper-1019588
Mehr als ein Fehler in der Motorik
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Suska LaSuska
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Videopremiere: Chain Wallet geben uns mit „Ride“ eine Stadtführung von Bergen im VHS-Look
wallpaper-1019588
Interview mit Künstlerduo MAYBE
wallpaper-1019588
Aktion Sicher.Mobil.Leben gegen Handynutzung am Steuer
wallpaper-1019588
Gebet des CAT-SEP’s: „Unsere tägliche Gehirnwäsche gib uns heute!“