Nachrichten vom 18. Februar 2011

Schweden - Politik
In einem Debatte-Artikel in den Dagens Nyheter widerspricht Richard Murray den Aussagen des schwedischen Außenministers Carl Bildt, dass schwedische Botschaften wegen Kürzungen des Budgets geschlossen werden müssen. Richard Murray führt in seinem Artikel zahlreiche Verwaltungsprobleme auf, die belegen, dass das Auswärtige Amt sehr leichtsinnig mit Geldern umgeht und die nötigen Einsparungen in der eigenen Verwaltung stattfinden können und das Schließen von Botschaften unnötig ist.
Schweden - Medizin
Auf Grund der anhaltenden Kälte in Schweden und technischen Problemen einiger Pharmakonzerne ging in ganz Schweden das Asthmamedikament Pulmicort zu Ende und die einzige Alternative Flutide neigt sich ebenfalls dem Ende zu. Vor allem Kinder bis zu drei Jahren, die unter Erkältungsasthma leiden, müssen mittlerweile stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Wann die Medikamente wieder zur Verfügung stehen ist bisher unbekannt.
Schweden/Norwegen - Umwelt
In der Nacht zum Freitag lief das isländische Containerfahrzeug Godafoss zwischen dem schwedischen Nationalpark Kosterhavet und dem norwegischen Nationalpark Ytre Hvaler auf Grund gelaufen. Obwohl die Küstenwache Schwedens und Norwegens unmittelbar zur Unglücksstelle aufbrach, konnte aus den beiden beschädigten Triebstofftanks des Schiffes eine unbekannte Menge an Schweröl austreten. Die über vier Kilometer lange Ölspur bewegt sich mit den Winden im Moment Richtung Norwegen. Beim Unfall gab es keine Verletzten und das Restöl wurde mittlerweile aus dem Containerschiff abgepumpt.
Schweden - Unterricht
Private Freischulen in Schweden haben sich in den letzten Jahren zu einer gigantischen Industrie entwickelt, die jährlich mit 22 Milliarden Kronen von den Gemeinden des Landes unterstützt werden müssen, ohne das das Schulamt die Ausbildungen kontrollieren kann. Innerhalb von fünf Jahren konnten Freischulen die Anzahl der Schüler auf 265.000 Schüler verdoppeln. Die größten Freischulen Schwedens werden von Risikokapitalunternehmen geführt, allen voran Academedia, die 2009 einen Gewinn von 144 Millionen Kronen erwirtschaftete. Freischulen Schwedens sind an keine Auflagen gebunden, benötigen weder Schulbibliothek, noch Sporthalle oder Kurator und können die Anzahl der Unterrichtsstunden staatlicher Schulen unterschreiten.
Schweden - Gesellschaft
Nach der Statistik des schwedischen Statistischen Zentralamts zählte Schweden zum Jahresende 9.415.570 Personen, 74.888 mehr als im Vorjahr, wobei 140 Gemeinden einen Zuwachs der Bevölkerungsmenge verzeichneten und 140 Gemeinden einen Rückgang. Erstmals seit 2004 war die Quote an Einwanderern rückläufig. Insgesamt wanderten im letzten Jahr 98.801 Personen in Schweden ein, wobei die Mehrheit aus schwedischen Bürgern bestand, die aus Norwegen, den USA, Großbritannien und Dänemark zurück nach Schweden kamen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Skrei, Linsen, Schalottensud
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Vom Aufwärmen bis zum tiefen Absturz
wallpaper-1019588
Romantische valentinstag ideen fur ihn
wallpaper-1019588
Spruche zum 60 geburtstag kostenfrei
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche mit sonnenschein
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche lustig whatsapp kostenlos