Nachrichten vom 10. Februar 2011

Schweden - Politik
Gunilla Carlssson, schwedische Ministerin für Internationale Entwicklungszusammenarbeit, will Internetaktivisten in Diktaturen unterstützen, insbesondere bei der Verbreitung von Informationen über Soziale Medien. Gunilla Carlsson verfügt bereits dieses Jahr über ein Budget von 150 Millionen Kronen, die für die Entwicklung von Demokratie und Ausdrucksfreiheit verwendet werden sollen.
Schweden - Politik
Um 10 Uhr 35 versuchte eine dunkel bekleidete Person in das Haus der Parteivorsitzenden der Sozialistischen Partei Schwedens, Mona Sahlin, einzudringen. Mona Sahlin, die sich, gemeinsam mit ihrem Sohn, im Haus aufhielt, löste selbst den Alarm aus, der dazu führte dass mehrere Polizeiautos unmittelbar zum Ort des Geschehens aufbrachen. Obwohl Polizei und SÄPO nach wenigen Minuten vor Ort eintrafen, macht es der Schneefall schwierig Spuren zu folgen. Rund 40 Polizisten sind auf der Jagd nach dem mutmaßlichen Täter.

Schweden - Politik
Nachdem einem iranischen Paar, das Mitglied der iranischen Widerstandsbewegung PMOI ist, vom Ausländeramt der Asylantrag in Schweden zweimal abgelehnt wurde, wird das Ehepaar in Kürze in den Iran zwangsausgewiesen. Und dies, obwohl während der letzten Wochen mehrmals Mitglieder der PMOI im Iran hingerichtet wurden und der abgewiesene Iraner dort ebenfalls schon misshandelt wurde. Der schwedische Migrationsminister Tobias Billström will zu diesem Fall keinerlei Stellung nehmen und billigt damit die Entscheidung des Ausländeramtes.

Schweden – Immobilien
Nachdem die schwedische Krone im Verhältnis zum Euro immer mehr an Wert gewinnt, kaufen immer weniger Deutsche und Dänen die noch im Jahre 2009 so beliebten schwedischen Ferienhäuser, was vor allem im Småland nun den Markt mit Ferienhäusern wieder der schwedischen Bevölkerung öffnet. Nur Markaryd ist noch die Ausnahme, wo bereits heute 60 Prozent der Ferienhäuser ausländische Besitzer haben und sich Touristen ganz unter sich fühlen können. Hier ist die ausländische Nachfrage nach Ferienhäusern immer noch unverändert.
Schweden/USA - Wirtschaft
Nach Erklärungen der amerikanischen Gewerkschaft IAMAW verbietet der IKEA-Subunternehmer Swedwoods  in Virginia jede gewerkschaftliche Aktivität im Unternehmen, das zur Zeit rund 300 Personen beschäftigt. Nach dem Gewerkschaftssprecher Bill Street werden im Unternehmen alle, die sich für eine gewerkschaftliche Aktivität bei Swedwoods einsetzt, strafversetzt.
Schweden/Göteborg - Recht
In der Berufungsverhandlung gegen zwei Schweden mit somalischem Ursprung, die wegen Vorbereitung von Terrorismus in erster Instanz zu vier Jahren Haft verurteilt wurden, wurden die Beklagten bis zur Urteilsverkündung in drei Wochen auf freien Fuß gesetzt. Die beiden Männer erklärten an Trainingslagern der Gruppe al-Shabaab teilgenommen zu haben, bestreiten jedoch terroristische Attentate geplant zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert die Bestätigung des Urteils des Amtsgerichts.
Schweden - Wissenschaft
Nach der schwedischen Reichsrevision liegen zur Zeit 12,8 Milliarden Kronen an Forschungsgelder unangewendet in den verschiedenen Universitäten des Landes. Dies ist insbesondere Unruhe erweckend, wenn man bedenkt, dass sich Forschungsgelder zwischen 1998 und 2009 um 74 Prozent erhöhten, an Projekte gebundene Unterstützungen brach liegen, kaum zusätzliche Forschung betrieben wird und sich unter den  20 Forschern mit den höchsten Zuschüssen gerade einmal zwei Frauen befinden.
Schweden - Wissenschaft/Umwelt
Das schwedische Unternehmen Studsvik AB in Nyköping erwirbt aus der ganzen Welt radioaktives Metall geringer Strahlungswirkung aus Kernkraftwerken der ganzen Welt. Studsvik verarbeitet jedes Jahr 3000 Tonnen dieser Metalle, ohne anzugeben welche Produkte erstellt werden und ob die radioaktiven Metalle selbst in Haushalten landen. Da die schwedische Behörde für Strahlensicherheit diese leicht radioaktiven Metalle als ungefährlich einstuft, können theoretisch selbst Kochtöpfe daraus entstehen, die dann wieder weltweit exportiert werden dürfen.
Schweden - Literatur
Das schwedische Komitee für Aussagefreiheit will zum Herbst Justizministerin Beatrice  Ask einen Gesetzesvorschlag präsentieren, nach dem in Zukunft nicht mehr die Autoren der Bücher verantwortlich für den Inhalt eines Buches sind, sondern die Verlage juristisch verantwortlich werden. Dieser Vorschlag wird von Verlagen und Autoren gleichermaßen kritisiert, da ein entsprechendes Gesetz eine bedeutende Einwirkung auf die Buchproduktion Schwedens ausüben kann.

Schweden - Sport/Freizeit
Am 13. Februar findet das neunte „Vikingarrännan“ statt, ein Schlittschuhrennen zwischen Uppsala und Stockholm, das dem alten Seeweg der Wikinger folgt und über das Mälareis führt. Die Teilnehmer können Strecken von 80 Kilometer, 50 Kilometer oder 20 bis 30 Kilometer wählen. Das weltgrößte Schlittschuhrennen zieht dieses Jahr voraussichtlich rund 4000 Schlittschuhläufer aus mehreren Ländern an.
Nähere Auskünfte über das Rennen können über Göteborg Aktuell angefordert werden.

Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Top 10 der besten Vampirfilme
wallpaper-1019588
RPG Real Estate: Anime-Adaption angekündigt
wallpaper-1019588
Laubsauger Test 2021 | Vergleich der besten Laub-Sauger
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Vivo Y70