Nachrichten, 4. Juli 2017

Schweden - Politik
Nach einer Untersuchung des Unternehmens Nordic Brand, die im Auftrag der Dagens Nyheter erstellt wurde, erreicht kein schwedisches Amt mehr als den Index 70 (von 100) hinsichtlich des Vertrauens der schwedischen Bürger. Extrem schlecht ist das Vertrauen in das Arbeitsamt, das Migrationsamt und die Versicherungskasse, die noch weit hinter der Polizei liegen, obwohl auch diese nur 62 Punkte erreicht. Diese Zahlen sind um so bedenklicher, wenn man berücksichtigt, dass das Vertrauen in die verschiedenen Ämter jedes Jahr etwas tiefer sinkt.
Schweden - Politik/Gesellschaft
Trotz der immer häufiger hervorgehobenen Gefahren, die Schweden von ausländischen Mächten drohen könnten, sind, nach einer Meinungsumfrage des Instituts Novus, immer noch 43 Prozent der Schweden gegen eine Mitgliedschaft in der Nato und nur 32 Prozent stehen der Nato positiv gegenüber. Die Grauzone sind daher die 25 Prozent der Schweden, die bisher keine klare Stellungsname abgeben, auch wenn die Zahlen deutlich machen, dass gegenwärtig keine politische Partei auf eine Mitgliedschaft drängen kann ohne dabei Wähler zu verlieren..
Schweden - Politik/Recht
Am Donnerstag will die schwedische Regierung, nach 26 Jahren Bedenkzeit, die Kinderkonvention der UN als schwedisches Gesetz übernehmen um das Recht der Kinder zu stärken. Nun warnen jedoch zahlreiche namhafte Juristen von diesem Schritt, da die Konvention der UN zu unklar sei um den schwedischen Gerichten eine klare Leitlinie zu bieten. Nach den Juristen kann die UN-Konvention zwar als Grundlage dienen, aber sie muss in ein konkretes schwedisches Gesetz eingebettet werden.
Schweden - Terrorismus
Nach der schwedisches Sicherheitspolizei findet man gegenwärtig in Schweden rund 3000 Islamisten, die bereits morgen bereit sein können eine Terrortat zu begehen, vorausgesetzt es gibt einen Auslöser. Die Führung der Säpo betont dabei, dass die tatsächlich gefährlichen Personen so schnell wie möglich gefunden werden müssen, was jedoch nur möglich ist wenn die Gemeinden des Landes aktiv vorbeugend arbeiten und die Bevölkerung Schwedens mit Informationen bei der Aufdeckung gefährlicher Personen hilft. Die Säpo ist allerdings auch der Meinung, dass ein Teil der möglichen Terroristen im Untergrund leben, weil ihr Antrag auf Asyl abgelehnt wurde.
Schweden - Gesellschaft
Im Juni des Jahres ertranken in Schweden bereits 17 Personen und im Laufe des Jahres zählt man schon 54 Tote durch Ertrinken, was zeigt dass diese Zahl seit 2010 regelmäßig weiterhin in die Höhe geht, ohne dass die schwedische Lebensrettungsgesellschaft hierfür eine Erklärung hat. Da die Sommerperiode in Schweden gerade erst beginnt, ist dieses Jahr mit einer Rekordmenge an Ertrunkenen zu rechnen. Problematisch ist in diesem Zusammenhang auch dass nur relativ wenige Badestrände in Schweden auch von Bademeistern überwacht werden.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Erdbeeren überwintern: Optimale Bedingungen schaffen
wallpaper-1019588
#1170 [Review] brandnooz Box September 2021
wallpaper-1019588
Grillen im Schrebergarten
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor 50 kommt auf deutschen Markt