Nachrichten, 30. Oktober 2018

Schweden - Politik
Wie bereits zu erwarten war, so musste gestern auch Stefan Löfven dem Regierungssprecher mitteilen, dass es ihm nicht möglich sei eine Regierung zu bilden, da die Sondierungsgespräche zeigten, dass die bürgerlichen Parteien auf keinen Fall seine Einladung zu einer blockübergreifenden Koalition akzeptieren wollen, sondern auf jeden Fall ihre Politik verwirklichen wollen, auch wenn dies die Unterstützung der Sverigedemokraterna erfordere, was jedoch zwischen den vier bürgerlichen Parteien ein Problem darstellen kann. Die Moderaten erklärten daraufhin erneut sehr deutlich, dass sie auf keinen Fall gemeinsam mit den Sozialdemokraten regieren werden, jedoch hoffen bei ihrer Politik die Unterstützung der Sozialdemokraten zu erhalten, eine absolute Unmöglichkeit.
Schweden - Politik
Nachdem Stefan Löfven dem Regierungssprecher gegenüber erklärt hatte, dass seine Sondierungsgespräche gescheitert seien, hat sich dieser zu einem sehr unerwarteten Schritt entschieden. Bereits heute will er jeweils die Parteien, die eine der vier möglichen Regierungen bilden können, jeweils gemeinsam zu Gesprächen treffen um sich selbst eine Meinung darüber bilden zu können ob und welche Konstellation eventuell denkbar sei um dann den Parteien die entsprechenden Vorschläge zu unterbreiten, einen neuen Parteiführer für Sondierungsgespräche zu wählen, einen der Parteiführer zur Wahl zu stellen, oder aber bereits an Neuwahlen zu denken, was für mehrere Parteien eine Herausforderung sein kann, da drei unter ihnen dann aus dem Parlament verschwinden könnten.
Schweden - Politik
Gundrun Schyman, eine der beiden Vorsitzenden der Feministischen Initiative gab bekannt, dass sie beim nächsten Parteikongress nicht mehr als Kandidatin für die Parteiführung zur Verfügung stehen werde, auch wenn sie auf lokalem Niveau weiterhin die Ziele der FI, auch auf politischem Niveau, vertreten werde. Während der letzten Parlamentswahlen erreichte die Partei nur noch so wenige Wähler, dass es selbst bis zur Sperrgrenze noch ein weites Ziel ist. Das Ausscheiden Schymans kann allerdings das Ende der Feministischen Initiative sein, da sie als das Gesicht der Partei gilt.
Schweden - Medizin/Wirtschaft
Während die Internet-Ärzte sich immer als optimale Alternative und Ergänzung zu den Gesundheitszentralen betrachten, stellt eine Studie der schwedischen Regionen fest, dass dadurch zwar die Kosten für die Gesundheitsversorgung massiv ansteigen, die Gesundheitszentralen jedoch in keiner Weise entlastet werden. Vor allem die jüngere Bevölkerungsgruppe nutzt Internetärzte, die oft einen kostenlosen Dienst anbieten, den jedoch die Regionen bezahlen müssen, für jede kleinste Diagnose und verursachen selbst bei kleinen Erkältungen Kosten, da sie eine Online-Diagnose wollen statt einfach ein paar Tage zu Hause zu bleiben und die Heilung abzuwarten.
Schweden - Umwelt/Politik
Europa kritisiert das schwedische Naturschutzamt, da dieses bisher keinerlei Schritte unternommen hat um die 49 invasive Tier- und Pflanzenarten des Landes zu bekämpfen oder auszurotten, und nicht einmal die von Europa geforderte Liste der in Schweden vorkommenden Arten lieferte. In der Tat hat das schwedische Naturschutzamt bisher nicht einmal einen Plan wie man das Problem mit invasiven Arten angehen sollte, während die Ausdehnung dieser Tiere und Pflanzen allerdings ständig fortschreitet.
Schweden - Umwelt
18 Forscher mehrere Universitäten Schwedens fordern die Universitäten des Landes auf wissenschaftliche Erkenntnisse auch in der Umweltpolitik auf sich selbst anzuwenden. Die Forscher sind der Meinung, dass die Universitäten und Hochschulen in den kommenden fünf Jahren ihren Beitrag an der Umweltbelastung aus diesem Grund halbieren sollten. Dies könnte problemlos erreicht werden, wenn man weniger zu Flügen greifen würde, mit umweltfreundlichen Verkehrsmittel zum Arbeitsplatz käme und auf den hohen Genuss von Fleisch verzichten würde. Die Unterstützung der Forderung ist gegenwärtig von Seiten der Professoren und der Leitung der Universitäten allerdings sehr zögernd, da es einfacher ist andere zu warnen als selbst als gutes Beispiel voranzugehen.
Schweden - Umwelt
Da seit fünf Jahren immer mehr Lachse in den schwedischen Gewässern von Pilzen befallen werden und sich der Bestand in mindestens sieben der Flüsse bedeutend reduziert, lässt Forscher befürchten, dass der Lachs in Schweden bald ganz ausgestorben sein wird, sollte die Ursache für den Pilzbefall und die hohe Todesrate der Fische nicht sehr bald gefunden werden. Betroffen sind bisher ausschließlich Lachse, die in Gewässern leben, die in die Ostsee münden.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
Garagenbodenfarbe Ratgeber – Kompletter Überblick mit Anleitung