Nachrichten, 25. Mai

Schweden - Politik
Während eines Interviews mit der privaten Fernsehstation TV4 gab die schwedische Sozialministerin Lena Hallengren erstmals zu, dass es nicht sicher sei ob die schwedische Strategie im Kampf gegen Covid-19 die richtige war, auch wenn sie ihre Aussage durch die Zufügung abschwächte dass dies im Moment wohl noch niemand mit Sicherheit sagen könne. Gleichzeitig bedauerte die Ministerin dass so viele ältere Personen sterben mussten. Allerdings dürfte ihre Aussage auch damit zusammenhängen dass Schweden, selbst bei einem Öffnen der Grenzen, nicht einmal in die Nachbarländer reisen dürfen, da kaum jemand Vertrauen in die schwedische Strategie hat.
Schweden - Arbeitswelt/Tourismus
Auf Grund der Einschränkungen in der Tourismusbranche haben mittlerweile bereits 35.000 Arbeitskräfte in diesem Sektor ihre Arbeitsstelle verloren, und es ist, nach ersten Schätzungen, zu befürchten, dass es bis zum Sommer mindestens 80.000 Arbeitsstellen sein werden, die im Tourismus verschwinden. Diese Situation kann sich noch verschlechtern, sollte es Schweden nicht gelingen noch im Sommer wieder als Reiseland anerkannt zu werden, was natürlich nur gelingen kann wenn das Virus in Schweden besser eingedämmt werden kann und die Bevölkerung den sozialen Abstand auch in Zukunft weiter einhält. Saisonanstellung wurden bei den oben genannten Zahlen nicht eingerechnet.
Schweden - Umwelt
Bereits jetzt haben sieben Gemeinden Schwedens, darunter die Insel Gotland, ein Bewässerungsverbot erteilt, da das Grundwasserniveau schon einen kritischen Tiefststand erreicht hat. Sollte der nationale Tourismus in Gang kommen und der Sommer sehr trocken werden, wird es sowohl in großen Teilen des Götalands als auch im Svealands zu Problemen in der Wasserversorgung kommen. Während man versuchen wird den Touristen die täglichen Duschen zu garantieren, wird dann die Landwirtschaft sehr große Probleme haben. Ob das geringe Wasserniveau an der geringen Regenmenge des Jahres, oder einem wachsenden Wasserverbrauch liegt, wurde bisher nicht erforscht.
Schweden - Tourismus
Zypern gab gestern bekannt die Grenzen ab 9. Juni wieder für gewisse Länder zu öffnen, inklusive dem Fluglatz, und hofft dann wieder Gäste aus 19 Ländern empfangen zu können. Die Öffnung soll in zwei Stufen erfolgen, was bedeutet, dass „coronasichere“ Länder ab dem 9 Juni wieder akzeptiert werden, und mehr oder weniger sichere Länder wenig später im Juni den Reisebetrieb aufnehmen können. Während Dänemark, Norwegen und Finnland bereits in die erste Gruppe fallen, will Zypern Besucher aus Schweden auch in der zweiten Gruppe noch nicht sehen. Nach der Meinung Zyperns sind vor allem Schweden, Frankreich und Spanien in der Virusbekämpfung noch nicht so weit gekommen dass man Besucher aus diesen Ländern akzeptieren könne.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Die besten Schreibtischaufsätze
wallpaper-1019588
Death Stranding: Tipps für einen guten Start
wallpaper-1019588
#1160 [Review] brandnooz Box August 2021
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Lynette Bishop vor