Nachrichten, 21. Februar 2018

Schweden - Politik/Ausbildung
Der Plan der Regierung alle Berufsgymnasien dazu zu verpflichten auch Kurse anzubieten, die zur Hochschulreife führen, trifft bei der Opposition, die diese Bestimmung vor einigen Jahren abschaffte, auf deutliche Kritik, mit der Aussage, dass dies keine Alternative sei, obwohl nachweislich die Abschaffung der Bestimmung dazu führte, dass die Anzahl der Schüler in Berufsgymnasien einbrach. Aber auch der Reichsverband der schwedischen Lehrer stellt sich kritisch und ist der Meinung, dass die geplante Änderung überarbeitet werden muss und insbesondere eine rechtzeitige geeignete Schülerberatung eingesetzt werden muss und es möglich sein muss auch in einem späteren Stadium noch ein allgemeines Abitur möglich sein sollte.
Schweden - Wirtschaft
Am Montag Abend gelang es erstmals einem schwedischen Restaurant drei Sterne im legendären Michelin zu erhalten, ein lange angestrebtes Ziel, da die Nachbarländer Dänemark und Norwegen schon längere Zeit über ein entsprechendes Restaurant verfügten. Das Restaurant Franzén in Stockholm, insbesondere der Besitzer Björn Frantzén, zeigte sich überglücklich, auch wenn die Mehrheit der Schweden wohl kaum einen Besuch dort planen werden, denn das Tagesmenü wird dort pro Person mit 3000 Kronen berechnet, ohne dass dabei jedoch ein Getränk eingerechnet ist oder ein Essen à la Carte möglich ist.
Schweden - Kriminalität
Die schwedische Polizei fordert die Regierung auf frühe Maßnahmen gegen jugendliche Kriminelle im Alter zwischen 15 und 18 Jahren einzuführen, da gerade diese Gruppe immer häufiger von volljährigen Kriminellen zum Transport von Drogen und Waffen eingesetzt wird. In der Regel werden Jugendliche unter 18 Jahren in Schweden nicht vor ein Gericht gestellt, sondern den Sozialämtern übergeben, was in vielen Fällen lediglich eine kriminelle Zukunft sicher stellt. Nach Meinung der Polizei ist Kriminalität nur dann sinnvoll zu bekämpfen, wenn sehr frühzeitig dagegen vorgegangen wird und man nicht abwartet bis Amateure zu Profis werden.
Schweden - Recht/Wirtschaft
Jedes Jahr verlieren hunderte von schwedischen Kleinunternehmern ihre Kreditwürdigkeit weil sie, in ihren Augen, nur ein harmloses Delikt begehen, nämlich ihre Steuererklärungen zu spät einreichen. Die Unternehmer sind der Meinung, dass dies nur zu einer Strafsteuer führt, wissen jedoch nicht, dass die Steuerfahndung dann die Angelegenheit übernimmt und diese Nachlässigkeit zu einem Strafverfahren führt, das mit Gefängnis auf Bewährung und einer empfindlichen Strafe enden kann. Jedes Jahr sind ein Teil dieser Kleinunternehmer dann sogar gezwungen ihre Aktivität ganz einzustellen, da sie als absolut kreditunwürdig eingestuft werden.
Schweden - Umwelt
Die Forscherin Ellinor Andrén, die sich mit der Entwicklung der Ostsee in der Geschichte des Binnenmeers beschäftigt und dabei auch die Zukunft einschätzt, ging es der Ostsee während tausenden von Jahren noch nie so schlecht wie heute, selbst wenn man die Klimaveränderungen noch beiseite nimmt. Während die bisherigen Veränderungen der Ostsee natürliche Ursachen hatten, wird, nach Meinung der Forscherin, das Binnenmeer nun systematisch durch den menschlichen Einfluss zerstört, unter anderem das Überfischen und natürlich durch die Chemie, die Landwirtschaft und Industrie ständig weiterhin zuführen. Eine Rettung der Ostsee ist nach Andrén schon heute nahezu ausgeschlossen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Dürfen Hunde laktosefreie Milch trinken
wallpaper-1019588
The Calling: Cthulhu Chronicles
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor Magic4 Lite 5G aktuell mit 50 Euro Rabatt
wallpaper-1019588
#1210 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2022 ~ Juli