Nachrichten, 21. April 2015

Schweden - Politik
Anna Kinberg Batra, die Vorsitzende der Moderaterna, spielt die Kritik am Dezemberabkommen deutlich herab und sieht in den kritischen Regionalpolitikern und Parteimitgliedern keine Gefahr für die Partei. Nach Kinberg Batra sind die Moderaterna als Opposition aktiv, auch wenn sie jedes Budget der linken Regierungsgruppe durchwinken werden, denn wichtig ist für die Moderatin nur, dass eine deutliche Regierung in Schweden existiert in der die Sverigedemokraterna keinen Einfluss haben. Die Politikerin scheint sich auch sicher darüber zu sein, dass die die vier bürgerlichen Parteien im Jahr 2018 auf die gleiche Weise regieren werden können wie heute das linke Paar, obwohl das Risiko besteht, dass die bürgerliche Allianz aus vier Parteien auseinanderbrechen wird.
Schweden - Arbeitswelt
Obwohl man in Schweden verzweifelt nach Psychiatern sucht und der Bedarf an diesen Fachärzten in den kommenden Jahren steigen wird, ist es für Psychiater aus nichteuropäischen Ländern nahezu unmöglich eine Anerkennung in diesem Beruf zu erhalten, da die entsprechenden Zusatzkurse für diese Gruppe an den Universitäten aus Kostengründen gestrichen wurden. Kompetenzen aus nichteuropäischen Ländern werden vom Sozialamt zudem unter der Basis bewertet, dass hierfür eine gewisse Anzahl an Universitäts-Punkten erreicht sein müssen und ein Psychiater keiner anderen Lehre nachgehen darf als jener, die in Schweden als maßgeblich betrachtet wird, eine Bewertungsweise, die auch vom schwedischen Psychologenverband stark kritisiert wird.
Schweden - Arbeitswelt
Im vergangenen Jahr absolvierten 9600 Immigranten das zweijährige Etablierungsprogramm des schwedischen Arbeitsamts mit Erfolg, aber nur etwa fünf Prozent unter ihnen fanden anschließend auch eine Arbeitsstelle, obwohl diese Arbeitsplätze mit bis zu 80 Prozent bezuschusst werden. Das Arbeitsamt zeigt sich, trotz des geringen Erfolgs zufrieden und sieht das Problem lediglich darin, dass diese Gruppe an Personen zu kurz in Schweden war und erst Probleme mit Wohnung und Familienzusammenführung klären mussten.
Schweden - Umwelt
Während weltweit immer mehr Treibhausgase an die Umwelt abgegeben werden, bleiben in Schweden diese Werte konstant, und dies, obwohl gerade die schwedische Bevölkerung für immer höhere Abgaben an Treibhausgasen verantwortlich ist, allerdings in anderen Ländern. In der Tat hat sich nämlich der Import von Lebensmittel während der letzten 20 Jahre verdoppelt und Reisen in andere Länder, insbesondere Flugreisen, gingen um 60 Prozent nach oben. Da die dadurch verursachten Treibhausgase jedoch fast ausschließlich in anderen Ländern entstehen, kann sich Schweden dennoch ein grünes Label verpassen.
Schweden - Gesundheit
Analysen des schwedischen Arzneimittelamtes belegen, dass zahlreiche im Land verkauften Haarfärbemittel fehlerhafte Inhaltserklärungen angeben und in zahlreichen Fällen in Schweden verbotene Stoffe enthalten. 40 Prozent der kontrollierten Produkte wiesen mehrere Mängel auf und in 46 Produkten wurden verbotene Stoffe gefunden, die allerdings die Gesundheit nicht negativ beeinträchtigen, vom Allergierisiko abgesehen. Während große Einkaufsketten diese Produkte mittlerweile aus ihren Regalen nahmen, sind diese weiterhin, oft zu günstigeren Preisen, in kleineren Läden des Landes zu finden.
Schweden - Gesellschaft
Die schwedische Kreditauskunft UC (Upplysningscentralen) kann bei den aktuellen Statistiken feststellen, dass sich das Kreditniveau der Schweden in den letzten Jahren verbesserte und gegenwärtig 77 Prozent der Bevölkerung eine gute bis sehr gute Kreditwürdigkeit aufweisen. Erstaunlich ist dabei allerdings, dass die Stockholmer weit unter dem Durchschnitt liegen und die Kreditwürdigkeit der Bewohner der Hauptstadt  sehr bedenklich ist. Vor allem in Stockholm steigt die Anzahl der Personen, die Kredite mit sehr hohen Zinsen akzeptieren und diese dann nicht rechtzeitig zurückzahlen können.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB