Nachrichten, 19. November 2017

Schweden - Politik
Ein Ausschuss der Liberalen schlägt beim gegenwärtigen Parteitag vor darauf zuzuarbeiten dass volldeckende Schleier in öffentlichen Ämtern verboten werden, aber auch bei Mädchen im Kindergarten und der Grundschule, da dies ein Problem für die Integration darstelle. Private Arbeitgeber, sollen, nach Vorschlag des Ausschusses, frei über ihre Kleidungspolicy entscheiden können, den Schleier also ebenfalls verbieten können. Allerdings ist dieser Vorschlag innerhalb der Partei sehr umstritten und wird zwar von der Parteiführung gestützt, nicht jedoch von der Mehrheit der stimmberechtigten Teilnehmer des Parteikongresses.
Schweden - Politik
Am Rande des Europaspitzentreffens in Göteborg entschieden sich der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven und der französische Präsident Emmanuel Macron eine Zusammenarbeit in Umweltfragen einzugehen, unter anderem über die Entwicklung umweltfreundlicher Fahrzeuge und erneuerbarer Energie. Inwieweit das unterzeichnete Abkommen von beiden Seiten auf die gleiche Weise interpretiert werden kann, ist allerdings ungewiss, denn Macron setzt massiv auf die Kernkraft, die Schweden, nach früheren Entscheidungen, bereits abgewickelt sei sollte.
Schweden - Arbeitswelt
Um mehr junge Polizisten ausbilden und rekrutieren zu können, schlägt die Polizeiführung nun unterschiedliche Maßnahmen vor, die allerdings alle mehr oder weniger darauf hinauslaufen das Auswahlverfahren zu vereinfachen und die Kompetenz auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, auch wenn die Zuständigen versichern dass die Voraussetzungen zur Anstellung nicht vereinfacht werden sollen. Wer, zum Beispiel, die physischen Tests beim Auswahlverfahren nicht schafft, soll trotzdem zur Ausbildung zugelassen werden um dann während der Ausbildung seine physischen Möglichkeiten zu verbessern.
Schweden - Media/Politik
Auch wenn die nationalistischen Sverigedemokraterna gegenwärtig die drittgrößte Partei Schwedens ausmachen, zeitweise bereits an zweiter Stelle waren, gab nun die Abendzeitung Aftonbladet bekannt dass in der Zeitung vor den kommen Wahlen im Jahr 2018 keinerlei Werbung der Sverigedemokraterna zu finden sein werde, da man sich beim Aftonbladet dazu entschieden habe keine Werbung von Parteien zu fahren, die die aktuellen Werteeinstellungen Schwedens nicht teilen. Allerdings wird die Abendzeitung dennoch über die Partei berichten und deren Beiträge in den Debattenartikeln akzeptieren.
Schweden - Gesellschaft
Nach einer Studie des Rates für vorbeugende Verbrechensbekämpfung Brå haben in manchen Stadtteilen der drei schwedischen Großstädte nahezu 50 Prozent der Bevölkerung Angst nachts auf die Straße zu gehen, da die Anwohner befürchten Opfer eines Verbrechens zu werden. Auch wenn dieses Ergebnis zu erwarten war, so bringt eine andere Entwicklung eine Überraschung, denn in mehreren Gegenden Schwedens, in denen kaum Verbrechen verzeichnet werden, zeigen sich bis zu 45 Prozent der Bewohner beunruhigt über die Verbrechen allgemein, in Gegenden, in denen jedoch nur eine geringe Minderheit Angst davor hat nachts auf die Straßen zu gehen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Von der Komplexität des Lebens – Gewinne 1×2 Freikarten für das Konzert von Julien Baker in Leipzig
wallpaper-1019588
Was kann das neue Fahrradmagazin KARL?
wallpaper-1019588
Spieletipp: CONNIS LIEBLINGSSPIELE von KOSMOS & Verlosung
wallpaper-1019588
Raspberry Pi Zero W: rtl_433 -G Error “Library error -5”
wallpaper-1019588
Death Note erscheint auf Blu-ray
wallpaper-1019588
Synchronbacken #30 - Meine Elsässer
wallpaper-1019588
#08 Booktalk - Gotteslüge
wallpaper-1019588
Palma, eine der 3 teuersten Städte bei Lebensmitteleinkäufen