Nachrichten, 17. August 2019

Schweden - Politik Die schwedische Regierung kam mit der Zentrumspartei und den Liberalen überein das Benotungssystem in Schweden noch in dieser Wahlperiode zu vereinfachen, also eine weitere Reform des Benotungssystems durchzuführen. Diese Reform, die vor allem die Grundschulen, aber teilweise auch die Gymnasien betreffen soll, soll die Notengebung für Lehrer einfacher machen, aber gleichzeitig auch, ohne die Ansprüche an die Schüler zu senken, diesen einleuchtend klar machen warum sie welche Note erhalten haben. Schweden - Politik/Kriminalität Die Regierung will eine Gesetzesänderung durchsetzen, die es allen öffentlichen Verkehrsbetrieben ermöglicht in allen ihren Fahrzeugen Kameras anzubringen, damit bei Sachbeschädigungen oder Übergriffen die Täter schneller und auf einfachere Weise identifiziert werden können. Bisher waren die Kameras, mit Genehmigung, nur an den Bahnsteigen möglich. Stockholm will die Überwachung in den Wagen bereits unmittelbar durchsetzen, da dort Täter, die in den Wagen agieren, nur sehr selten gefasst werden. Schweden - Gesellschaft/Recht Wie bereits zu erwarten war, so hat die Verordnung Eskilstunas, nach der alle Bettler im Zentrum der Stadt eine gebührenpflichtige, polizeiliche Genehmigung benötigen, sehr deutlich negative Folgen, denn zahlreiche Bürger Eskilstunas fühlen sich nun als Polizisten, die auch Bettler mit Genehmigung von ihren Plätzen vertreiben wollen, oder aber von diesen die Genehmigung sehen wollen, obwohl diese Rechte ausschließlich der Polizei zustehen, die vom Selbstrecht der Bürger auch wenig begeistert sind. Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte