Nachrichten, 14. August 2015

Schweden - Politik
In einem Debattenbeitrg der Tageszeitung Dagens Nyheter schlägt Anna Kinberg Batra, die Vorsitzende der Moderaterna, eine neue Art von Arbeitsverträgen vor, die nur für Jugendliche und Migranten gelten sollen, die bisher keinen Arbeitsplatz in Schweden fanden. Diese neuen Verträge sollen finanziell von der Regierung unterstützt werden, jedoch auf 18 Monate begrenzt werden und einen gewissen Anteil der Arbeitszeit für die Ausbildung reservieren, auch wenn schon heute Jugendliche von Arbeitgebern durch Praktikantenplätze und Probearbeiten ausgenutzt werden, die gar nicht entlohnt werden.
Schweden - Wirtschaft
Nach Journalisten des schwedischen Staatsfernsehens SVT setzen Online-Spielunternehmen Milliarden in die Werbung in Schweden, insbesondere Firmen mit ausländischem Sitz, die außerhalb der schwedischen Gesetzgebung agieren. Obwohl in Schweden private Spielbetriebe nicht erlaubt werden und ein Gesetz die Reklame für Glücksspiele verbietet, können ausländische Firmen weiterhin für ihre Spiele werben, da das schwedische Gesetz den europäischen Verordnungen widerspricht und eine Einigung mit Europa nicht in Sicht ist.
Schweden - Kriminalität
Gestern wurde gegen die mutmaßlichen Täter der Morde im Ikea-Warenhaus in Västerås ein Haftbefehl wegen Mordverdacht ausgestellt.
Der ältere der Täter liegt nach wie vor im Krankenhaus und gab bei den ersten Befragungen zu, dass er die beiden Morde beging und der zweite Verdächtigte damit nichts zu tun habe, woraufhin der Richter den zweiten Verdächtigten frei ließ. Sicher ist mittlerweile auch, dass vor der Tat der Antrag des Täters auf Asyl in Schweden abgelehnt wurde und er Schweden unmittelbar verlassen sollte. Die Argumentation des Ausländeramts wurde jedoch als top secret eingestuft und ist daher nur dem Betroffenen und den Angestellten des Amtes bekannt. Der jüngere der beiden Verdächtigten schien daher nur im falschen Moment vor Ort gewesen zu sein.
Schweden - Recht
Da mehrere der Taten, derer Julian Assange in Schweden angeklagt ist, gestern verjährten, hat die Staatsanwaltschaft nun alle Anklagen, ausgenommen die Vergewaltigung, zu den Akten gelegt. Hinsichtlich der Vergewaltigung will die Staatsanwaltschaft Assange weiterhin in der Botschaft Ecuadors in London befragen. Damit dieses Verfahren ebenfalls eingestellt werden muss, muss sich Assange weitere fünf Jahre lang in der Botschaft aufhalten. Wann diese Vernehmung zu Stande kommt,ist nach wie vor ungewiss, da die Positionen Ecuadors und Schwedens immer noch weit voneinander entfernt sind.
Schweden - Gesellschaft
Nachdem Amnesty International mehrheitlich beschlossen hat Prostitution zu unterstützen und jede Kriminalisierung zu verurteilen, zeigen sich in Schweden, deren Gruppe sich dieser Entscheidung widersetzte, die ersten Folgen, denn hunderte von Mitgliedern kündigten bereits ihre Mitgliedschaft und die Spendenfreude zeigt nach unten. Bereits vor der endgültigen Entscheidung waren weltweit Kritiken gegen diese Entscheidung aufgetaucht, die viele damit gleichsetzen, dass Amnesty nun Bordellbesitzer, Zuhälter und Menschenschmuggler unter Schutz stellen will.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte