Nachrichten, 11. März

Schweden - Politik Nachdem mehrere Internationale Studien belegten, dass die Kniegelenke, wie auch das gesamte Skelett von jungen Frauen weitaus fortgeschrittener sein kann als bei gleichaltrigen Männern, hatte sich das schwedische Migrationsamt 2017 entschieden bei jungen Frauen keine Altersbestimmung nach der Reife der Kniegelenke und der Weisheitszähne mehr durchzuführen. Nun nimmt das Amt jedoch die gleichen Altersbestimmungen wieder auf, ändert dabei jedoch die Aussage. Frauen, deren Kniegelenke auf ein Alter von über 18 Jahren hinweisen, während die Weisheitszähle jedoch auf ein jüngeres Alter schließen lassen, werden nun mit dem Vermerk versehen, dass ein eindeutiges Alter nicht festgelegt werden kann, die Entscheidung einer Ausweisung wird damit reine Interpretationsfrage. Schweden - Politik Das schwedische Zollamt unterstützte bei einem internationalen Symposium in China den Vorstoß zahlreicher Länder in Zukunft einen Weg zu finden, dass jede Bestellung über Internet vom Hersteller bis zum Käufer oder Verbraucher spurlos verfolgt werden kann. Nach dem Zollamt soll dies nicht nur die korrekten Steuerleistungen garantieren, sondern auch den Verbrauchern eine größere Sicherheit bieten, da man dadurch auf internationalem Niveau garantieren kann, dass die in den Importländern geltende Normen bei Allen Waren eingehalten werden. Da dies jedoch nahezu weltweit gleichzeitig eingeführt werden soll, und dies auf digitalem Weg, muss man mit der Durchführung der Idee noch einige Jahre warten. Schweden - Politik/Verkehr Die schwedische Regierung hat sich nun endgültig dazu entschlossen demnächst eine Verkehrswegsteuer von allen Lastwagen, die in Schweden unterwegs sind, zu fordern. Allerdings soll ein Unterschied zwischen Stadt und Land gemacht werden, wie auch der Größe der Lastwagen und ihrer Umweltverschmutzung. Auf viel befahrenen Straßen sollen die Steuern ebenfalls höher werden als auf wenig verkehrsreichen Straßen, da Nähe von Europastraßen und Schnellstraßen in der Regel auch alternative Transportmöglichkeiten existieren. Als Argument nennt die Regierung, das dadurch auch ausländische Lastwagen zur Rechnung gebeten werden, was die Opposition als Ausrede bezeichnet, da dies nur der Fall wäre, wenn diese Fahrer auch gleich bezahlt wurden und die Unternhemen an rein schwedische Bestimmungen halten müssten. Schweden - Gesellschaft/Verkehr Immer weniger Schweden schaffen mittlerweile die praktische Prüfung Flur den Führerschein, weil sie sich nur auf die Theorie vorbereiten, ohne sich jedoch um den Inhalt der Fragen zu kümmern, was dazu führt, dass viele unter ihnen von den Fahrlehrern als Gefahr Flur den Straßenverkehr eingestuft werden, da sie zwar die Fragen nach Verkehrszeichen korrekt beantworteten, jedoch den Sinn dieser Verkehrszeichen in keiner Weise kennen. Nun will das Strassenverkehrsamt die theoretischen Prüfungen auswerten, um diese möglichst ab kommendem Jahr dem aufgekommenen Problem anpassen zu können.

wallpaper-1019588
No More Heroes III: Neuer Trailer veröffentlicht
wallpaper-1019588
#1145 [Review] Manga ~ Angel/Dust
wallpaper-1019588
[Comic] Maestro
wallpaper-1019588
Models stellen sich vor