Nachrichten, 11. Mai

Schweden - Wirtschaft
Der neue Kälteeinbruch im nördlichsten Schweden, verbunden mit starken Schneefällen, verursacht den Rentierzüchtern bedeutende Probleme, und sollte der Frühling nicht in kürzester Zeit in Nordschweden einziehen, so werden zehntausende von neu geborenen Rentieren sterben, also das Kapital sehr vieler Samen. Die Jungtiere werden im Bergland in der Regel Mitte Mai geboren, dann, wenn die Frühlingswärme auch dort eingezogen ist. Dieses Jahr herrscht dort noch eine reine Winterkälte, die den Zugang zur Rentiernahrung nahezu unmöglich macht, und der Wetterbericht kann bisher keine Entwarnung geben.
Schweden - Ausbildung
Obwohl in Schweden Kindergärten und Grundschulen, im Gegensatz zu Gymnasien und Hochschulen, nicht wegen der Coronakrise geschlossen wurden und in Schweden eine Schulpflicht besteht, haben viele Eltern ihre Kinder zu Hause behalten, was nun für sehr viele Abschlussschüler der Grundschulen zu Problemen führt, da nun vielen der Schüler das Leistungsniveau fehlt um die Abschlussprüfung zu schaffen, die den Zugang zum Gymnasium ermöglicht. Immer mehr Direktoren wollen die Schüler nun über die Gemeinden und den Polizeieinsatz zum Schulbesuch zwingen, damit diesen Schülern nicht die gesamt Zukunft verbaut wird, falls sie das Schuljahr nicht als Ganzes wiederholen wollen.
Schweden - Arbeitswelt/Gesundheit
Zahlreiche Angestellte in der Altersbetreuung zeugen davon dass sie von ihren Arbeitgebern gezwungen werden zur Arbeit zu kommen, selbst dann, wenn sie sich krank fühlen und damit möglicherweise den Covid-19 anderen übertragen. Gleichzeitig zeugen sie davon, dass ihnen nicht die notwendige Schutzkleidung zur Verfügung stehe sondern sie teilweise nur Regenponchos gegen die Ansteckung tragen können. Nach Fachkräften des Arbeitsrechts wird dies voraussichtlich, nach Abklingen der größten Gefahr, zu zahlreichen Klagen gegen die Leiter der Einrichtungen führen.
Schweden - Kriminalität/Gesellschaft
Nach einer Studie des Karolinska Instituts haben die Restriktionen der letzten Wochen, insbesondere auch die Homeoffices und die geschlossenen Schulen, dazu geführt, dass die Übergriffe auf Kinder, auch sexueller Natur, stark nach oben gingen. Nach einer Überwachung des Darknets konnten die Forscher feststellen dass sich in diesen Foren und Chatrooms die gleichzeitige Teilnehmerzahl verdoppelte und zahlreiche Instruktionen härtester Natur geteilt werden, die erklären wie man Kinder im Alter von rund sechs Jahren am brutalsten für sexuelle Zwecke ausnutzen kann. Die Forscher können die internationalen Chatroom allerdings nur verfolgen und können nur jenen Teilnehmern psychologisch helfen, die sich bewusst an die Forscher wenden.
Schweden - Tourismus
Da die Insel Gotland bisher weitgehend frei vom Covid-19 ist, teilen sich nun die Bewohner vor den Sommerferien in zwei Gruppen, denn jene, die vom Tourismus leben, wollen die Insel auch dem Tourismus öffnen, unabhängig davon, dass es auf der Insel nicht die Krankenversorgung gibt, die bei einem größeren Ausbruch des Virus nötig ist, und die Mehrheit der anderen Bewohner Gotlands wollen im Sommer sogar die Überfahrt von Festlandbewohnern mit der Fähre verhindern um die Insel schützen zu können. Auch Besucher, die Ferienhäuser auf Gotland haben, werden von dieser Gruppe nicht willkommen geheißen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
DOOM 2600 – Auch die alte Atari-2600-Konsole bekommt ihren FPS
wallpaper-1019588
Spiele-Review: Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
Günstiges 5G-Smartphone Oppo A54 5G im Handel
wallpaper-1019588
#1140 [Level Up] Pulchi reached Level 11!