Nachrichten, 11. Juni 2018

Schweden - Politik
Im Kampf um Wähler für die kommenden Parlamentswahlen, haben nun die Moderaterna eine bedeutende Steuersenkung für Pensionäre versprochen und ihnen, im Falle eines Wahlgewinns, die gleichen Steuern zugesagt wie der arbeitenden Bevölkerung, was für die Mehrheit der Pensionäre bedeuten würde bis zu 300 Kronen mehr im Monat zu erhalten. Die Moderaterna hoffen damit möglichst viele der rund 25 Prozent Rentner des Landes auf ihre Linie zu bringen. Die Sozialdemokraten sehen das Versprechen als ungewiss, da das Budget und weitere Steuervergünstigungen diese hohe Staatsausgabe, in ihren Augen, nicht erlauben.
Schweden - Ausbildung
Auch wenn Deutschland der wichtigste Handelspartner Schwedens ist, so sinkt die Anzahl der Schüler, die in Schweden Deutsch als Unterrichtsfach wählen, immer tiefer. Während in der neunten Klasse noch nahezu jeder fünfte Schüler Deutsch als Nebenfach wählt, wird diese Zahl in den höheren Klassen geradezu unbedeutend. Um diese Entwicklung zu bremsen, hat sich die deutsch-schwedische Handelskammer nun dazu entschlossen Schulen, die ihre Schüler zum Deutsch-Unterricht motivieren, in den kommenden drei Schuljahren mit jeweils bis zu fünf Millionen Kronen zu unterstützen. Bisher haben rund 30 Schulen ihr Interesse angemeldet. Bleibt nur noch das Problem die Schüler davon zu überzeugen, dass sie statt zu Spanisch in Zukunft zu Deutsch greifen.
Schweden - Arbeitswelt
Auch wenn dieses Jahr in Schweden ein wahrer Ansturm auf die Ausbildung zum Polizisten zu verzeichnen war, so riskiert man, nach den Erfahrungen der letzten drei Jahre, im Herbst erneut etwa 100 leere Ausbildungsplätze zu finden, denn unter allen Suchenden haben nur 791 Bewerber alle Tests erfolgreich abgeschlossen. In den letzten Jahren hatten dann rund 100 Personen vor Studienbeginn eine mehr versprechende Ausbildung gewählt und ließen damit ihren Ausbildungsplatz leer. Diese Plätze können auf keinen Fall durch Nachzügler ersetzt werden, da es keine Warteliste mit Bewerbern gibt, die die Tests bestanden haben.
Schweden - Umwelt
Auf Grund der hohen Wärme und der bereits lang anhaltenden Trockenheit sinkt das Grundwasser in den kleineren Wasserreservoirs im Westen und im Zentrum Schwedens weitaus schneller als üblich und hat bereits ein sehr kritisches Niveau erreicht, das letztmals vor 50 Jahren gemessen wurde. Betroffen davon sind bisher insbesondere Landwirte und Personen mit einem eigenen Brunnen, die nun nicht mehr genügend Trinkwasser oder Wasser für die Tiere zur Verfügung haben, was etwa einem Zehntel der Bevölkerung Schweden entspricht. Aber auch die großen Grundwasserreservoirs benötigen bald Nachschub, will man im Sommer Wasserprobleme in Schweden vermeiden.
Schweden - Umwelt
Die Bleiwerte im Blut sind bei Vögeln, die im Gebiet des früheren Bleibergwerks Laisvall bei Arjeplog auch nach 17 Jahren nach Schließung der Bleigrube etwa fünf mal höher als nur einige Kilometer davon entfernt in den Wäldern der Umgebung. Nach den Forschern haben sich die Bleiwerte zwar innerhalb der 17 Jahre bereits halbiert, liegen jedoch immer noch auf einem sehr hohen Niveau. Das neue Ergebnis lässt darauf schließen, dass die Umweltprobleme auch nach der Schließung eines Bleibergwerks sehr lange negative Folgen für das Ökosystem aufweisen, denn auch wenn sich die Vögel relativ gut erholen, so bilden diese nur einen sehr kleinen Teil des gesamten Ökosystems.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala