Nach dem Kauf der Rechte: Welche Pläne hat Alcon mit "Blade Runner" ?

Dass in Hollywood die Remakewelle rollt und die Sequelmania immer noch nicht gestoppt werden konnte, habe ich im Rahmen dieses Blog schon öfters thematisiert. Ein weiteres Kapitel dieser unrühmlichen Entwicklung wurde vor einigen Tagen geschrieben, als Deadline eine Presseerklärung der Produktionsfirma Alcon veröffentlichte.
Aus dieser geht hervor, dass das Unternehmen sich die Verfilmungsrechte an Blade Runner gesichert hat, die bislang bei Produzent/Autor Bud Yorkin lagen. Diese Akquisition versetzt Alcon in die Lage, Prequel, Sequels und weitere Filme zu produzieren, die auf Situationen basieren, die in dem Originalfilm etabliert wurden. Grundsätzlich wären damit auch Spin-Offs denkbar. Yorkin bleibt als Produzent an Bord, teilt sich diese Aufgabe aber mit Broderick Johnson und Andrew Kosove von Alcon. Mit Frank Giustra und Tim Gamble von Thunderbird Films hat man auch schon zwei ausführende Produzenten gefunden. Ein Remake oder Reboot des Filmklassikers, der auf dem Roman Do Androids Dream of Electric Sheep? von Philip K. Dick basiert, schließen die erworbenen Rechte aber nicht ein. 
 Die Website iO9 hat sich bereits mit den Produzenten unterhalten und sie danach befragt, wen sie denn gerne auf dem Regiestuhl sehen würden. Die Wunschliste scheint recht kurz zu sein und ganz oben steht der Name Christopher Nolan, dessen Film Insomnia seinerzeit von Alcon finanziert wurde. Geht es nach Johnson und Kosove, dann soll Nolan das Franchise auf ähnliche Weise revitalisieren, wie es im Falle von Batman getan hat. Ob Nolan überhaupt Interesse an dem Projekt hat, ist gegenwärtig komplett offen. Auf die Frage, ob man auch Ridley Scott, dem Regisseur des Originalfilms Blade Runner, den Job angeboten habe, äußerte man sich sehr ausweichend, betonte aber, es sei den Verantwortlichen wichtig, dass Scott seinen Segen zu dem Vorhaben gebe. Klingt sehr danach, als sei man bei Ridley Scott abgeblitzt und habe nun Angst davor, dass sich Altmeister negativ äußern könnte. Immerhin hat seine Stimme bei den Fans von Blade Runner großes Gewicht.
Die nächsten Monate werden zeigen, in welche Richtung Alcon Blade Runner steuern möchte. Hoffen wir darauf, dass uns größere Enttäuschungen erspart bleiben. 
Link 1: Bericht bei Deadline Link 2: Bericht bei iO9   
 

wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
Tag der Speck-Fans – National Bacon Lovers Day in den USA
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Copaca – Ötscher ;-)
wallpaper-1019588
Waschtischarmatur Test 2019 | Vergleich der besten Waschtischarmaturen
wallpaper-1019588
Neuer Trailer von Doraemon Story of Seasons veröffentlicht
wallpaper-1019588
Eine kleine Blaumeise und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Fruchtiger Joghurtkuchen mit Rhabarber und Erdbeeren