na endlich – impfung vor kindergarten und schule

in anbetracht der aktuellen wahlergebnisse der fdp und den kellerumfragen muß man es schon als mutigen schritt bezeichnen, dass der gesundheitsminister herr bahr in seiner neuesten expertise zur kindergesundheit gestern in berlin den gesetzesentwurf vorstellt, dass ab herbst diesen jahres impfungen für kindergarten und schule verpflichtend eingeführt werden. bis dahin ist dann auch noch zeit, impflücken zu schließen.

dabei wird sich der gesetzestext am vorgehen manch anderer länder wie der usa orientieren, wonach die kinder nur dann in die bildungseinrichtungen aufgenommen werden, wenn sie die von der stiko empfohlenen impfungen vorweisen können. no vaccination, no school. damit gibt es keine echte impfpflicht, welche vermutlich mit unserem grundgesetz nicht zu vereinbaren gewesen wäre, aber doch einen ausreichenden druck auf die eltern. aus juristischer sicht wird hier der schutz der gesellschaft über das selbstbestimmungsrecht des einzelnen gestellt, oder andererseits der schutz des kindes über die entscheidungsfreiheit der eltern gestellt.

ich finde, ein guter schritt. damit hat herr bahr sich den eigenen präventionspreis 2012 verdient. liest du hier in der neuesten ausgabe zur kindergesundheit des bmg.