Mutter bringt Kind wegen Facebook Spiel um.

Mutter bringt Kind wegen Facebook Spiel um.
In Florida hat sich eine Mutter der Kindstötung zweiten Grades für schuldig erklärt. Sie hatte ihr Baby zu Tode geschüttelt, weil der Bub ihr Spiel auf dem Sozialen Netzwerk Facebook unterbrochen hatte. Nach Angaben örtlicher Medien hatte die Frau gestanden, wütend geworden zu sein, weil ihr Sohn zu schreien anfing, als sie FarmVille spielte.
Demzufolge soll sie den weinenden Buben geschüttelt, danach eine Zigarette zur Beruhigung geraucht, und ihn dann erneut geschüttelt haben. Das Urteil wird für Dezember erwartet. Auf Mord mit bedingtem Vorsatz stehen in Florida bis zu 50 Jahre Freiheitsstrafe. Der Staatsanwaltschaft zufolge könnte das Urteil allerdings milder ausfallen. (APA/dapd)

wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Lasagne
wallpaper-1019588
Gerste, Kohlrabi, Senf und Forelle
wallpaper-1019588
Buchbombe: „Anonymous“ rechnet mit „grausamen, unfähigen und gefährlichen“ Trump ab
wallpaper-1019588
Ein Makro, neue Abenteuer und der Wochenstart
wallpaper-1019588
„Nowhere Boy“ von Sam Taylor-Johnson
wallpaper-1019588
Andalusien Tag 5 – Alhambra