Musikstreaming verzeichnete 2021 riesigen Boom

Musik-StreamingNach der Sonderauswertung der GfK Entertainment in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) gab es 2021 beeindruckende 165 Milliarden Musikstreams und entspricht einer deutlichen Steigerung von 27 Milliarden gegenüber dem Jahr 2020. Im Jahr 2018 wurden erst 80 Milliarden Abrufe verzeichnet. Vor neun Jahren startete die Erfassung und ergab seit dieser Zeit eine Gesamtsumme von 623 Milliarden Abrufen.

Wie Dr. Florian Drücke, der Vorstandsvorsitzende des BVMI erklärte, ist Musik-Streaming praktisch immer und überall verfügbar. Die Musik sei daher vom Smartphone über das Smart Home bis ins Auto tägliche Begleiterin für eine wachsende Anzahl Fans. Die Nutzer können ihren ganz persönlichen Soundtrack aus einem immensen Repertoire-Universum generieren und stets neu zusammenstellen, passend zur Aktivität und Stimmung.

Der Heiligabend und Silvester 2021 verzeichneten mit 716 bzw. 674 Millionen Abrufen neue Tagesrekorde. Der Weihnachtssong “Last Christmas” belegte mit 5 Millionen Streams innerhalb von 24 Stunden den ersten Platz, gefolgt von “All I want for Christmas is You” mit 4,8 Millionen Abrufen und “Driving Home for Christmas” mit 4,5 Millionen Streams.

Als Basis für die Sonderauswertung dienten werbebasierte und kostenpflichtige Musik-Audio-Streams, die mindestens 31 Sekunden  lang abgespielt wurden. Die Musikdienste Amazon Prime Music und Youtube Music wurden integriert. Die Zahlen der Sonderauswertung können mit allen Daten online abgerufen werden. Zum Abspielen der Musik ist nur ein Smartphone, Musikplayer, Smartwatch oder Notebook erforderlich.


wallpaper-1019588
Douglasie Steckbrief
wallpaper-1019588
Heckenrose Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Low [5]
wallpaper-1019588
Rose Steckbrief