München: Sehenswürdigkeiten, die nicht jeder kennt

Fast 10 Millionen Touristen kommen jährlich die Hauptstadt Bayerns besuchen. Einer der stärksten Besuchermagnete ist sicherlich das Oktoberfest auf der Theresienwiese. Aber auch zu jeder anderen Zeit ist München mehr als eine Reise wert, denn neben den berühmten Bauwerken, Plätzen und Museen gibt es viele sehenswerte Kleinode, von denen selbst Alteingesessene nichts wissen.

Sehenswürdigkeiten, die nicht jeder kennt
München ist eine der interessantesten Städte der Welt. Zu diesem Schluss kam die Fachjury des National Geographic Traveler, als sie die bayerische Hauptstadt auf Platz 30 ihres Rankings historisch bedeutsamer Städte setzte. Wer Frauenkirche, Marienplatz, Viktualienmarkt, Alte und Neue Pinakothek und viele bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten schon gesehen hat, sollte sich einmal abseits der bekannten Touristenpfade bewegen. Mitten im Zentrum und in den weniger bekannten Stadtteilen gibt es Spannendes zu entdecken.

Erinnerungen an vergangene Zeiten
Die älteste Kirche München liegt ganz versteckt in unmittelbarer Nähe von Autobahn und der Allianz Arena. Das kleine Gotteshaus mit interessanten Fresken stammt aus dem 9. Jahrhundert und war Zentrum des Dorfes Fröttmaning, das es schon lange nicht mehr gibt. Dass in der Pinakothek wertvolle Kunstschätze zu besichtigen sind, weiß jeder München-Tourist. Weniger bekannt ist, dass hier das älteste Kajak der Welt ausgestellt wird. Das Völkerkundemuseum beherbergt viele spannende Objekte, planen Sie beim nächsten Trip einen Besuch ein – es lohnt sich sehr. Zu den Kuriositäten Münchens zählen ebenfalls die Surfer auf dem Eisbach. Der wasserreiche und schnell fließende Bach tritt in der Nähe des Deutschen Museums zutage. Eine Steinstufe erzeugt eine stehende Welle, die Surfer und deren Zuschauer magisch anzieht.

Keine Langeweile in München
München scheint nie zu schlafen, hier ist immer was los. Doch ab und zu braucht jeder eine Pause. Ein Geheimtipp zum Entspannen ist das Müller’sche Volksbad gegenüber vom Deutschen Museum. Das nostalgisch anmutende Bad, das Anfang des 20. Jahrhunderts im Jugendstil errichtet wurde, war zum Zeitpunkt seiner Eröffnung eines der modernsten Bäder Europas. Heute können Sie hier wunderbar entspannen und einen erlebnisreichen Tag in München Revue passieren lassen. Mehr Routen- und Reisetipps für Deutschland finden Sie hier.

© sborisov – Fotolia.com

 

wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
Bailando Beat – So Darf Ein Engel Nicht Leben
wallpaper-1019588
Letzte Ölung
wallpaper-1019588
Elvira Fischer – Feuer Und Eis
wallpaper-1019588
die weisheit der esel