moving – macht fit und gelassen im Alltag

Gesund und angenehm – diese Kombination von Eigenschaften ist eher selten, aber für das innovative Bewegungskonzept moving durchaus zutreffend. Denn die sanften langsamen Bewegungen sind von Beginn an wohltuend und bewirken nachweislich ein breites Spektrum von positiven Effekten wie
- Lockerung von verspannter Muskulatur
- Verbesserung der Beweglichkeit durch Dehnung von Sehnen und Bändern
- Versorgung der Bandscheiben mit Nährflüssigkeit und
- Zur-Ruhe-Kommen durch effiziente Verringerung eines zu hohen Aktivitätsniveaus.
Wie kann ein einfaches Bewegungskonzept mit wenigen Bewegungen derart viel bewirken?
Der Schlüssel liegt in der Art der Bewegung – durch die sanfte und langsame Durchführung wird eine Reihe von wohltuenden Wirkungen initiiert, die bei einer schnellen und kraftvollen Bewegung fehlen. Die heißt natürlich nicht, dass kraftvolle Bewegung nicht gut ist; aber bestimmte Wirkungen treten nur bei langsamer und sanfter Bewegung ein, also dann, wenn Sie sich nicht anstrengen, sondern vielmehr bei der Bewegung locker lassen. Sich auf angenehme Art und Weise locker und langsam zu bewegen, ist also wesentlich besser für die Gesundheit, als man im Allgemeinen annimmt.
Was beinhaltet dieses Bewegungskonzept moving? Als Basis gibt es vier einfache Grundbewegungen der Wirbelsäule, die mit vier Bildern verknüpft sind – Krone, Medaille, Palme und Schraube – und die vier Grundfunktionen der Wirbelsäule effizient trainieren. Die Verbesserung von bestehenden Rückenproblemen durch moving – macht den Rücken fit wird in verschiedenen Studien einwandfrei nachgewiesen.
Seit kurzem ist die zweite Staffel des Bewegungskonzeptes auf dem Markt – im Trubel zur Ruhe kommen. In diesem Band 2 wird der Schwerpunkt auf eine gezielte mentale Ruhepolung gelegt und durch ein einfaches Element – landing – für den normalen Alltag aufbereitet. Unauffällig kann man überall und zu jeder Zeit eine zu hohe Anspannung verringern und die Ausgeglichenheit aktiv fördern. Beim Warten an der Kasse, in der überfüllten B-Bahn, in einer (unangenehmen) Besprechung und während der täglichen Diskussion mit den Kindern – mit etwas Training gelingt es tatsächlich, in wenigen Sekunden die hochtourige Aktivität zu normalisieren und keine Energie durch unnötige Muskelspannung zu vergeuden.
Die Bewährungsprobe hat moving bereits in vielen verschiedenen Einsatzbereichen bestanden, unter anderem bei dem Einsatz in Konzernen wie der Deutschen Bahn. Bei einer Befragung von 1700 Mitarbeitern bestätigten 88 Prozent eine Verbesserung Ihres Wohlbefindens durch den Einsatz von moving.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?