Motorola Defy - Android 2.3 Gingerbread installieren

Ob Motorola seinem beliebten Outdoor-Handy Defy ein Android-Update auf Gingerbread spendiert, ist höchst fraglich. Denn erst vor drei Wochen schickte der Hersteller endlich das Update auf Android 2.2 (Froyo) im Umlauf. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Android 2.3. auf Ihrem Motorola Defy mit dem CyanogenMod7 installieren.
Bevor Sie loslegen, weisen wir Sie auf einige wichtige Konsequenzen des Updates hin, das auf dem noch nicht finalen CyanogenMod7 beruht: Alle Daten werden gelöscht! Lediglich die Daten auf der SD-Karte und der SIM-Karte bleiben erhalten. Nach dem Update können Sie keine Videos mit 720p aufnehmen. Dies sollte mit der finalen Version des CyanogenMod7 behoben werden. Zudem berichten einige wenige Defy-Nutzer, dass es zu WLAN-Problemen kommen kann. Dies konnten wir nach dem Update nicht feststellen. Das Aufspielen der Vorabversion des CyanogenMod7 lohnt sich schon jetzt, denn ein Update auf die finale Version sollte auch ohne komplettes Löschen des Handy-Inhalts funktionieren. Lediglich der App- und Davlik-Cache muss dann gelöscht werden. Letzter wichtiger Hinweis: Die hauseigene Oberfläche Motoblur wird mit dem Update entfernt. Vorteil bei unserem Testgerät: Mit CyanogenMod 7 ist das Defy erstmals vollkommen ruckelfrei benutzbar. Egal, wie viele Apps laufen oder Webseiten offen sind oder wie tief man ins Menü einsteigt.
So installieren Sie Android 2.3
Laden Sie unbedingt den Handy-Akku voll! Sollte Eclair noch auf Ihrem Defy laufen, aktualisieren Sie auf Froyo. Dazu müssen Sie den Weg über den Rechner und das Download-Center des Herstellers gehen.
Rooten Sie das Handy mit SuperOneClick. Hier zeigen wir Ihnen, wie fix das geht. Wichtig: Sie sollten sich bewusst sein, dass Sie die Herstellergarantie Ihres Defy damit verlieren.
Laden Sie sich nun den RC1 des CyanogenMod 7 herunter. Außerdem besorgen Sie sich über diesen Link noch die gApps, um den Market, Maps und andere Google-Tools wieder zur Verfügung zu haben.
Schieben Sie nun beide Tools auf Ihre Speicherkarte. Dazu muss auf Ihrem Handy unter "Menü – Einstellungen – Anwendungen – Entwicklung" der Punkt „USB-Debugging“ aktiviert sein.
Um CyanogenMod aufs Defy zu bringen, müssen Sie ein spezielles Recovery-Menü aufspielen. Laden Sie dazu die apk-Datei SndInitDefy per USB ins Defy und installieren Sie diese.
Schalten Sie Ihr Handy aus, nehmen den Akku heraus, legen ihn wieder ein und starten Sie Ihr Handy neu.
Nun öffnet sich ein spezielles Recovery Menü. Dort wählen Sie per Lautstärke-Wippe "Recovery", jetzt gelangen Sie in ein weiteres Menü, wo Sie "Custom Recovery" auswählen.
Hier wählen Sie Wipe Data/Factory Reset und leeren den Davlik-Cache.
Anschließend gehen Sie auf "Choose zip from sdcard" und wählen daraufhin den hier abgelegten CyanogenMod.zip. Die Installation dauert ein paar Sekunden. Dies wiederholen Sie mit gApps.
Geschafft! Nach dem Reboot des Handys und dem Neustart, der bis zu 20 Minuten dauern kann, können Sie den vielseitigen CyanogenMod auf Ihrem Defy mit Android 2.3 nutzen. 
View the original article here

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?