Mordversuch Harpstedt – 23-jähriger lebensgefährlich verletzt

Mordversuch Harpstedt – Sudanese durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt – Kein fremdenfeindliches Motiv für die Tat

Mordversuch Harpstedt/Delmenhorst (ots/DAS) –  Ein 23-jähriger aus dem Sudan stammender Mann ist am heutigen Nachmittag in Harpstedt durch vermutlich mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Mann gegen 15:40 Uhr in der Bahnhofstraße in Harpstedt mit einem Messer attackiert. Der Täter flüchtete anschließend mit einem Fahrrad. Auf Grund von Zeugenhinweisen konnte unmittelbar im Anschluss ein Tatverdächtiger von der Polizei festgenommen werden.

Der Verletzte wurde umgehend für eine Notoperation in ein Krankenhaus eingeliefert. Hintergründe zur Tat und zum Motiv sind derzeit noch unklar. Eine fremdenfeindliches Motiv kann jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit
ausgeschlossen werden. Nähere Details zum Sachverhalt oder zu den Beteiligten werden auf Grund der laufenden Ermittlungen derzeit nicht bekannt geben


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte