{Montagsfrage} Unterbrechungen beim Lesen

{Montagsfrage} Unterbrechungen beim Lesen


Svenja stellt auf Buchfresserchen jeden Montag eine Frage. Heute lautet diese wie folgt.

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

Zuerst sei gesagt, dass ich eher selten ein Buch für längere Zeit unterbreche, und wenn es dann doch mal dazu kommt, liegt es meist am Buch selbst. Es gefällt mir aus irgendeinem Grund nicht oder die Handlung ist zu schleppend und es zieht sich wie Kaugummi. Der erneute Einstieg in solche Bücher fällt mir dann total schwer, weshalb ich nun schon dazu übergegangen bin, solche Bücher lieber abzubrechen und meine Zeit Büchern zu widmen die mir wirklich gefallen.

Mit kurzen Leseunterbrechungen komme ich sehr gut klar. Ich kann mittendrin einfach aufhören zu lesen und finde so gut wie immer gleich den Anschlusspunkt wieder. Bei Pageturnern nutze ich somit jede freie Minute zum lesen, auch wenn ich hundert Mal unterbrochen werde. Es kann also gut sein dass ihr mich (als Fußgänger) an einer roten Ampel mit einem Buch in der Hand antrefft.

Wie sieht es bei euch mit den Leseunterbrechungen aus?


wallpaper-1019588
INFO: „Verdammt nochmal…!!!“
wallpaper-1019588
Alles, was Sie über 55 Jahre James Bond 007 wissen müssen
wallpaper-1019588
BAG: Keine Karenzentschädigung nach Rücktritt vom Wettbewerbsverbot!
wallpaper-1019588
BAG: Arbeitsvertragliche Ausschlussfristen werden durch Vergleichsverhandlungen gehemmt.
wallpaper-1019588
67 & 68/100 Kindergartenkind
wallpaper-1019588
Ein etwas ruhigerer Juli.
wallpaper-1019588
Darksiders III: Gamescom-Trailer veröffentlicht
wallpaper-1019588
La Burocrazia zeigt sich von ihrer netten Seite