Montagsfrage: Stilistische Weiterentwicklung?

Montagsfrage: Stilistische Weiterentwicklung?

Hallo ihr Lieben! 🙂

Ich habe etwas anzukündigen: Ich werde den wortmagieblog Ende der Woche in die Sommerpause schicken. Ich brauche wirklich eine Pause. Nicht, dass es mir keinen Spaß mehr machen würde, regelmäßig Rezensionen zu schreiben, doch ich fühle mich ausgelaugt. Meiner Meinung nach liegt das an meiner aktuellen Situation, in der ich faktisch zwei Blogs parallel bespiele. Einerseits verfasse ich Beiträge für den alten wortmagieblog, andererseits bastele ich am neuen wortmagieblog. Diese Doppelbelastung ist anstrengend und lässt mir sehr wenig Spielraum in meinem Zeitplan. Geht irgendetwas schief oder kommt mir etwas dazwischen, haut meine Organisation nicht mehr hin. Ich möchte mir die Pause gönnen, um meine Kapazitäten ohne Veröffentlichungsdruck je nach Lust und Laune verteilen zu können. Deshalb werde ich voraussichtlich bis Ende August Ferien vom Posten machen.

Diese Woche veröffentliche ich nach der Montagsfrage von Antonia von Lauter&Leise noch eine Rezension und einen ordentlichen Sommerpause-Beitrag, danach herrscht hier erst mal Funkstille. Ich hoffe, ihr werdet mich nicht allzu sehr vermissen. 😉

Selbstverständlich. Nach all den Jahren, die es den wortmagieblog nun schon gibt, wäre es ja auch traurig, wenn ich mich nicht weiterentwickeln und noch immer im selben Stil schreiben würde wie ganz am Anfang. Für die Beantwortung der heutigen Frage befinde ich mich in der luxuriösen Lage, dass ich euch gar nicht erklären muss, inwiefern sich mein Stil verändert hat. Ich kann es euch zeigen. 2016 habe ich mir nämlich anlässlich meines 3. Bloggeburtstags meine allererste Rezension geschnappt und diese komplett überarbeitet. Dafür habe ich zuerst in meinem alten Text alles rot angestrichen und kommentiert, was irgendwie ... unglücklich gelungen war. Danach habe ich die Rezension entsprechend meiner gewachsenen Ansprüche neu geschrieben. Wenn ihr im direkten Vergleich sehen wollt, wie ich mich als Rezensentin verändert habe und über meine tapsigen ersten Versuche schmunzeln möchtet, schaut HIER vorbei.

Damals sorgte das Ergebnis für allgemeine Heiterkeit. Mir war gar nicht klar, dass das schon wieder fast fünf Jahre her ist. Eigentlich wird es so langsam höchste Zeit, den Vergleich zu wiederholen. Dieses Jahr feiert der wortmagieblog sein achtjähriges Bestehen, vielleicht ist das der perfekte Anlass für eine weitere Selbstkritik und - korrektur?

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Beiträge und Kommentare und wünsche euch allen einen sommerlichen Start in die neue Woche!
Alles Liebe,
Elli ❤️


wallpaper-1019588
Kiosk Nono getestet – Bubble Tea Empfehlung
wallpaper-1019588
Spiele-Review: NEO: The World Ends With You [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
Fairy Tail-Autor gibt Ratschläge zum Zeichnen von Brüsten
wallpaper-1019588
Musik-App Walk Band als Garage Band Alternative