Montagsfrage: Gehyptes Buch?

Montagsfrage: Gehyptes Buch?

Guten Morgen ihr Lieben! :)

Argh, diese Rezensionen machen mich fertig. Ich komme nicht so gut voran wie erwartet und muss euch noch mal um eine Woche vertrösten. Aber ich arbeite dran. Wirklich. Versprochen.
Heute beginne ich eine neue Woche - allerdings ziemlich müde. Ich habe diese Nacht sogar davon geträumt, dass ich müde bin. Wohl ein Zeichen, dass ich mich mal ausschlafen sollte, oder? So schnell wird das nur leider nichts, denn diese Woche stehen eine ganze Menge Termine an. Tja, was soll's. Jetzt nehme ich mir aber erst mal die Montagsfrage vom Buchfesserchen Svenja vor:

Tatsächlich gibt es da einige. In letzter Zeit interessieren mich die meisten gehypten Bücher überhaupt nicht. Ich lese mir zwar durchaus die Klappentexte durch und versuche, unvoreingenommen an diese Bücher heran zu gehen, aber im Moment empfinde ich den Großteil als Schrott (ohne jemandem zu nahe treten zu wollen). Sie treffen eben nicht meinen Geschmack.
Da ist zum Beispiel die "Selection"-Reihe von Kiera Cass. In diesem Fall habe ich ja zumindest noch mit der Idee, sie zu lesen, geliebäugelt, aber nachdem ich mir von euch in meinem Hilferuf habe helfen lassen, ist die komplette Serie von meinem Radar verschwunden.
Die "After"-Reihe von Anna Todd hingegen hat es nicht mal auf meinen Radar geschafft. Ich mag das Erotik-Genre nicht und durch die Tatsache, dass die Bücher gefühlt auf mindestens jedem zweiten Blog vorgestellt wurden, wurde es nicht besser.
So gut wie alles von Abbi Glines - ich habe genau ein Buch von ihr auf meiner Wunschliste und das ist auch mehr ein Experiment als alles andere. Ich werde es eines Tages versuchen, erwarte aber nur so halb, dass mich"Until Friday Night" wirklich begeistert. Für ihre Art von Geschichten bin ich einfach nicht der Typ; dieses Schnulzige, Kitschige, Romantische ist eigentlich so gar nicht meins. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass mir von allen Seiten vorgeschwärmt wird, wie toll ihre Romane sind.
Doch mein momentaner Spitzenreiter hinsichtlich Büchern, die gehypt werden und die ich auf keinen Fall lesen möchte, ist von Kass Morgan. Durch die Ausstrahlung der Serie auf Prosieben rollte eine wahre Welle der Begeisterung über mich (und alle anderen Bücherwürmer ebenso) hinweg, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. Für mich kommt dieses Buch nicht in Frage, weil ich die Ausgangssituation bereits total unlogisch finde. Da werden also 100 jugendliche Straftäter_innen auf die Erde geschickt, um heraus zu finden, ob dort wieder Leben möglich ist. Betrachtet man die Lage, in der sich die Ark befindet, ergibt das meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn. Ich meine, diese Mission ist unheimlich wichtig, überlebenswichtig um genau zu sein, aber die Menschen auf der Ark vertrauen ihre Zukunft ein paar Teenager-Kriminellen an? Also mal ehrlich, wessen umnachtete Idee war das denn bitte? Es ist doch absolut klar, dass so viele Kids auf einem Haufen nur Blödsinn anstellen, wenn sie nicht unter direkter Aufsicht sind. Mir wurde zwar bereits von der lieben Anna von Live Your Life With Books erklärt, dass die Besatzung der Ark nicht damit rechnete, dass die Teens überleben und sie eigentlich "von oben" überwacht werden sollten, aber trotzdem empfinde ich das alles als totalen Quatsch. Diese Erklärung ist meiner Meinung nach dünn, fadenscheinig und nicht überzeugend. Für mich wirkt das, als hätte Kass Morgan nur irgendeine Begründung gebraucht, damit sie die 100 auf die Erde schicken kann und als wäre es ihr egal gewesen, wie an den Haaren herbeigezogen diese wirkt. Die 100 haben (zumindest laut der Serie) weder Überlebensfähigkeiten, noch irgendwelches hochspezialisiertes Wissen, das eigentlich nötig wäre, um die Situation der Erde hinreichend beschreiben und einschätzen zu können. Es ist einfach unrealistisch, dass der entscheidende Faktor bei so einer wichtigen Mission einzig und allein das Überleben der Probanden ist, das auch noch aus der Ferne beobachtet wird. Dass die 100 nicht beim ersten Schritt auf der Erde tot umfallen, sagt ja nun nicht viel über die tatsächlichen Bedingungen auf und unter der Erde aus.
Obwohl ich das Buch nicht lesen möchte, ihr merkt, dass man mir wohl zumindest nicht vorwerfen kann, dass ich nicht über die Geschichte nachgedacht hätte. ;)

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Antworten und Kommentare und wünsche euch allen einen wundervollen Montag!
Alles Liebe,
Elli


wallpaper-1019588
In my secret garden
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Kettcar – Der süße Duft der Widersprüchlichkeit
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Fynn Kliemann – Vinyl-Box-Gewinnspiel des Albums »Nie«
wallpaper-1019588
Von S bis B fantastisch
wallpaper-1019588
Rezo rechnet auf Youtube mit der CDU ab
wallpaper-1019588
Künstliche Oxytocin-Zugabe nach der Geburt - Sie fördert die Mutter-Kind-Bindung nicht
wallpaper-1019588
adidas x Parley Run for the Oceans 2019. Laufen für den Meeresschutz