[Monatsrückblick] Februar 2018

Hallo liebe Büchermenschen!

Ich habe einen Lesemonat für euch - und er fällt diesmal so winzig aus, dass er kaum erwähnenswert ist. ;) Denn ich habe diesen Monat nur einen einzigen Roman und zwei kurze Gedichtbände gelesen, und schon war der Februar vorbei. Auch inhaltlich war leider nichts dabei, das mich völlig begeistern konnte. Dennoch möchte ich euch die drei Bücher nicht vorenthalten:

[Monatsrückblick] Februar 2018


Bei dem einzigen richtigen Roman, den ich gelesen habe, handelt es sich um 5 Tage Liebe von Adriana Popescu - das Erstlingswerk einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Die Geschichte handelt von Jonas, der sich auf dem Junggesellenabschied seines besten Freundes ausgerechnet in eine Stripperin verliebt. Zwischen den beiden entspinnt sich eine süße Liebesgeschichte, bei der jedoch Mayas Beruf nicht das einzige große Problem darstellt. Auch ein weiteres ernstes Thema wird angeschnitten.

Der unverwechselbare Stil und Humor der Autorin ist hier zwar schon ansatzweise zu spüren, doch man merkt auch deutlich, dass dieses Buch noch etwas holprig und unbeholfen geschrieben ist. Auch mit den Charakteren und dem Plot wurde ich nicht zu 100% warm. Wer etwas von Adriana Popescu lesen möchte, sollte unbedingt zu Lieblingsmomente, Ewig & Eins oder Versehentlich verliebt greifen, denn dort erlebt man als Leser ihr großartiges Talent auf seinem Höhepunkt. ;) - (3/5)

Auf die beiden Poetry Slam-Bücher Her und Her Vol. 2 von Pierre Alex Jeanty war ich schon lange neugierig, denn in dem Genre erwischt man oft richtige Glücksgriffe, bei denen die Autoren die Gefühle und Gedanken, die man selbst oft hat und nicht in Worte fassen kann, in wunderbarer Weise auf den Punkt bringen. Bei Jeantys Werken jedoch hatte ich dieses Empfinden leider kaum.

Der Autor schreibt starke, feministische Gedichte, die seinen Leserinnen Selbstbewusstsein vermitteln und sie aufbauen wollen. Teilweise gelingt ihm das auch, doch oftmals waren mir die Texte des Autoren zu einfach und vieles wiederholte sich immer wieder. Gerade vom ersten Band war ich etwas enttäuscht, denn er enthält nur sehr wenige Worte auf sehr wenigen Seiten mit sehr wenig wirklichem Inhalt. Bei Band zwei wurde es dann schon besser, auch die Texte empfand ich als tiefgründiger und konnte mehr nachempfinden, was der Autor hier beschreibt. Beide Bände sind schön zu lesen für zwischendurch, nur für mich leider keine Highlights. Aber vielleicht berühren Pierre Alex Jeantys Gedichte euch ja mehr, das ist sicher von Leser zu Leser verschieden. ;)
- (3/5) für Her, (4/5) für Her Vol. 2


Mehr habe ich euch im Februar gar nicht zu berichten. Ich hoffe, nächsten Monat kann ich euch wieder erfreulichere Fundstücke vorstellen. Und vielleicht habt ihr ja diesen Monat Bücher entdeckt, die euch mehr begeistern konnten? Dann gebt mir gerne Tipps in den Kommentaren! ;)

Bis bald & lest was Schönes! ♡
Eure Viktoria


wallpaper-1019588
Bresse Perlhuhn mit Spargel, die Vorspeise
wallpaper-1019588
Arbeitsgericht Berlin: Keine Zustimmung zur Betriebsstilllegung bei Air Berlin
wallpaper-1019588
Neue glutenfreie Produkte bei Kaufland von K-free
wallpaper-1019588
Außerordentliche Änderungskündigung des Arbeitgebers zur Lohnreduzierung kann zulässig sein!
wallpaper-1019588
Musikvideo: Oehl – Neue Wildnis
wallpaper-1019588
Unser Lieblingsrezept im Herbst - Möhre-Walnuss-Torte mit Frischkäse-Topping
wallpaper-1019588
Bodek Janke – Eye of the Tiger (Video)
wallpaper-1019588
Chlöe Howl: Restart