[Monatsrückblick] August 2017

Hallo liebe Büchermenschen! :)

Schön, dass ihr wieder hier vorbeischaut. Es macht immer wieder Spaß, euch am Ende des Monats von meinen neuen Buchentdeckungen zu berichten. Mit dabei waren diesmal englische Bücher, Jugendromane, Ratgeber, Poetry-Texte, Kurzgeschichten und auch ein bisschen Fantasy. Wie immer gibt es also für jeden etwas zu entdecken. Deshalb nun viel Spaß mit dem Beitrag.

image


Beginnen wir mit einem sommerlichen Jugendroman: Es duftet nach Sommer von Huntley Fitzpatrick. Hir wird die Geschichte von Gwen erzählt, die auf ihrer Heimatinsel unfreiwillig immer wieder Cass über den Weg läuft - jemandem, mit dem sie eigentlich längst abschließen wollte. Diese Sommerlektüre ließ sich zwar lockerleicht lesen, aber ich fand keinen richtigen Zugang zur Story, denn irgendwas an der Ausdrucksweise und dem Handlungsablauf empfand ich als sehr seltsam. Ich kann mir aber vorstellen, dass anderen Lesern gerade diese Ecken und Kanten gefallen könnten. Mir jedoch leider eher weniger. - (3/5)

Ein Buch, das ich eigentlich schon vor Längerem gelesen habe, weil ich Korrekturleserin sein durfte, und das nun im August veröffentlicht wurde, ist Meistere das Gesellschaftsspiel von Alexander Schwarzkopf. Ein Überlebenshandbuch für stille Menschen, das ihnen die Kommunikation mit anderen erleichtern soll. Genaueres dazu findet ihr in meiner Rezension - unbedingt vorbeischauen! - keine Bewertung

Auch zu Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik werde ich in den nächsten Tagen eine Rezension veröffentlichen. Schaut einfach mal nach, vielleicht ist sie ja genau jetzt schon online. :) Hier handelt es sich um einen märchenhaften Fantasyroman, in dem eine junge Frau gemeinsam mit einem Magier das Heimatdorf vor den Fängen des magischen Waldes retten muss, der alles zu verschlingen droht. Selbst ich als Nicht-Fantasyfan spreche hier eine große Empfehlung aus, und das will was heißen. ;) Sehr lesenswert! - (4/5)

image


Außerdem habe ich im August mein absolutes Lieblingsbuch erstmals auch auf Deutsch gelesen, denn bisher hatte ich nur die englische Originalausgabe. Und ehrlich gesagt… bei dieser hätte es auch bleiben sollen. Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky ist im Englischen (The perks of being a Wallflower) ein wundervolles Buch über das Erwachsenwerden und tiefgründige Freundschaften. Hier finden sich soo viele wertvolle Gedanken. Die deutsche Version hingegen ist einfach nur seltsam, fast schon nichtssagend. Ich hätte nie geglaubt, dass die Sprache so einen Unterschied bewirken kann, aber bitte, lest dieses Buch lieber im Original! - (3/5)

Bei meinem nächsten August-Buch, Mouthful of Forevers, weiß ich wiederum überhaupt nicht, wie ich es einstufen soll. Diese englische Gedichtsammlung der Poetry-Slammerin Clementine von Radics muss man denke ich zum richtigen Zeitpunkt entdecken, wenn sie gerade mit der eigenen Lebenssituation übereinstimmt, um mit den Texten etwas anfangen zu können. Ich persönlich konnte mich nicht mit den Themen identifizieren bzw. oftmals gar nicht herauslesen, worum genau es gerade geht. Dass die Autorin großes Talent hat, steht aber außer Frage. Hier am besten erst mal online hineinschnuppern, ob das Buch etwas für euch sein könnte :) - keine Bewertung

Kommen wir zu einem weiteren Genre, in dem ich eher selten unterwegs bin, nämlich Kurzgeschichten. #herzleer - Was ich noch sagen wollte sammelt einige solcher Geschichten zum Thema Herzschmerz und Abschied. Mit dabei sind unter anderem Autoren wie Katrin Zipse, Tanja Heitmann und Jennifer Benkau. Ein gutes Buch, das mich stellenweise sehr mitgenommen hat. Die Stories sind könnten unterschiedlicher nicht sein (auch die Qualität variiert ein bisschen), aber sie haben alle eins gemeinsam: es gibt keine Happy Ends. Empfehlenswert für jüngere Jugendliche, denn hier wird meist von der ersten großen Liebe berichtet. - (4/5)

image


Zum nächsten Buch - Auf ewig Dein von Eva Völler - gibt es bereits eine Rezi auf meinem Blog, deshalb dazu nur so viel: wenn ihr Zeitreisegeschichten wie die Edelstein-Trilogie oder generell historische Jugendbücher mögt, schaut auf jeden Fall mal vorbei! ;) - (5/5)  

Eine weitere Kurzgeschichtensammlung, die mir den August verschönert hat, ist Selection Storys 1 - Liebe oder Pflicht von Kiera Cass. Die Autorin weiß einfach, wie man fesselnde Bücher schreibt, und das nicht nur in der Selection-Reihe, sondern auch in den beiden Zusatzbänden. In diesem hier lernen wir die Geschichte aus Prinz Maxons und Aspens Sicht kennen, außerdem gibt es noch ein paar Zusatzmaterialien wie Stammbäume und Erläuterungen zur Königsfamilie. Kiera Cass hat mich sofort wieder in ihren Bann gezogen und ich kann die Reihe - die bei weitem nicht so oberflächlich ist, wie sie auf den ersten Blick wirken könnte - absolut weiterempfehlen. - (5/5)  

Kommen wir zum letzten Buch dieses Lesemonats: A quiet kind of Thunder von Sara Barnard. Dieser englische Jugendroman erzählt von einem Mädchen, das unter schlimmer Sozialphobie leidet und einem Jungen, der nicht hören kann. Trotz aller Schwierigkeiten verstehen sich die beiden perfekt, und es war wundervoll, sie auf ihrem steinigen Weg durch diese Geschichte zu begleiten. Eine Lektüre für feinfühlige Leser, die sich gern mit Themen wie selektivem Mutismus auseinandersetzen. Generell war das Kernproblem toll ausgearbeitet, jedoch entwickelte sich die Protagonistin gegen Ende sehr unauthentisch und vor allem unsympathisch. Dennoch eine bereichernde Lektüre. :) - (4/5)

image


Das war es für den August. Ich hoffe, ihr konntet was Schönes entdecken und hattet ebenfalls einen schönen Sommermonat mit vielen tollen (Lese-)highlights. Bin schon gespannt, wie viel ich wohl im September lesen werde, denn dann geht es bei mir mit Studium und Arbeit wieder so richtig los. ;)
Was war denn euer Lesehighlight im August?
Und welches Buch lest ihr im Moment?

Alles Liebe ♡
eure Viktoria


wallpaper-1019588
Leise Maus für PC
wallpaper-1019588
Mass Gainer: Test & Vergleich (03/2021) der besten Mass Gainer
wallpaper-1019588
#1082 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #09
wallpaper-1019588
Protein-Shaker mit Pulverfach: Test & Vergleich (03/2021) der besten Protein-Shaker mit Pulverfach