Monatsrückblick April 2018

Der April war lesetechnisch ein schöner Monat. Ich habe insgesamt 14 Bücher gelesen. Und einige angefangen und noch nicht beendet. Die werde ich dann im Mai beenden…

Von den 14 Büchern sind 8 5 Sterne Bewertungen dabei:
* Heimat aus Gottes Hand  von Luis Trenker
Zwar ist dies ein älterer Autor, doch ich mag seinen Stil. Und durch Zufall fand ich ein weiteres Buch von ihm, auf das ich mich wahnsinnig freue.
* Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Verne
Ich denke, das ist bekannt…
* Falaysia Band VI Cardasol und
* Falaysia Band VII Locvantos von Ina Linger 
Eine tolle Reihe. Es ist jetzt schon eine Weile her, das ich sie beendet habe und trotzdem spukt sie noch immer in meinem Kopf herum, da ich weiß, dass die Reihe in Lyamar weitergeht…
* Das mongolische Abenteuer von Waterboer
Dies ist wieder ein älteres Buch, und wunderschön. So ein toller Stil!
* Elesztrah Band 3 von Fanny Bechert
Auch wenn ich noch nicht weiß, wann es soweit sein wird: Ich freue mich auf mein neues Bücherregal, und Band 1 und 3 werden einen Ehrenplatz bekommen, ganz einfach weil die Cover so wunderschön sind. Eine tolle Reihe, die sehr spannend ist.
* Aufwachen und lachen von Safi Nidiaye
Das ist mein Highlight des Monats gewesen, weil es mir aufgezeigt hat, das ich mein Denken ändern muss.
* Das Geheimnis der Maurin von Lea Korte
Ein superschöner historischer Roman, eine tolle Fortsetzung des ersten Bands, viele interessante Informationen zur Inquisition.

Weiter geht es mit 4 Sterne Bewertungen!
* Italienische Erzähler- Von der Novelle antiche bis Gaetano Cioni
Das war ein Buch, was ich unbedingt gelesen haben wollte, da es jedoch aus einzelnen Novellen bestand, fehlte mir das packende, dieses „ich-muss-das-nun- unbedingt-bis-zum-Ende-durchlesen“ Gefühl.

Drei Sterne Bewertungen!
* Spiel im Sommerwind von Leo Wispler
Das war meine erste Enttäuschung. Cover und Titel sahen ansprechend aus/ hörten sich gut an und da es sich um ein älteres Buch handelte, erwartete ich wirklich mehr. Irgendwie …laaaaangweilig…
* Der Südstern von Jules Verne
Auch wenn ich Jules Verne toll finde, diesem Buch kann ich nicht so viel abgewinnen.

Zwei Sterne Bewertungen und 1 Stern Bewertungen
habe ich diesen Monat nicht. Ein gutes Zeichen, oder? Glück gehabt, das solch schlechte Bücher nicht dabei waren…
Der aufmerksame Leser wird nun feststellen…
…das noch nicht alle 14 Bücher erwähnt wurden.

Also Klartext:
Abgebrochen habe ich
* Die Wasser unter der Erde von John Moore
Ein Buch auf das ich mich seit Monaten freute. Der Titel hört sich so toll an, ich war echt gespannt. Ich gab dem Buch eine Chance, ich fing an zu lesen. Brach ab, las weiter. Und dann entschied ich mich bewusst, das Buch wegzutun. Ich komm nicht rein, es hat nichts, was mich fesselt.
* Die Edda
gehört für mich zu den Büchern, von denen ich dachte, ich „müsste“ die mal gelesen haben. Ich hatte sie tatsächlich schon fast ganz durch. Dann nahm ich sie in die Hand – etwa 100 Seiten fehlten noch. Ich wollte weiter lesen- aber wozu? Ich war völlig raus aus dem Buch und nur Verse, Verse, Verse

Und dann gibt es noch ein Buch, das ich bewusst nicht bewertet habe:
Die Indianer Nordamerikas von Edward S. Curtis
Bei diesem Buch handelt es sich um einen Bildband, mit relativ wenig Text. Die Bilder größtenteils Portraits. Mir selber gefällt das Buch, da es mir Inspiration liefert, doch ich möchte solche Bildbände nicht bewerten.

Ich freue mich auf den Lesemonat Mai und bin gespannt, wie er wird.


wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
One Piece erreicht traumhafte Verkaufszahlen
wallpaper-1019588
Game development for solar water pumps? – Interview with Jens Lorentz from BERNT LORENTZ GmbH
wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Liebe herzliche geburtstagswunsche
wallpaper-1019588
Valentinstag 2020 in munchen
wallpaper-1019588
Geist der Zeit (112): "Getrennt - mit Nähe"
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #058 // free download