Mohammed Assaf ist Arab Idol Superstar

Im großen Finale der zweiten Staffel der Castingshow „Arab Idol“ gewann der 23-jährige Palästinenser Mohammed Assaf vor der Syrierin Farah Youssef und dem Ägypter Ahmad Gamal (Musik-Schlagzeile berichtete über die Staffel).

Assaf, der von dem libanesischen Sänger und Arab Idol Juror Ragheb Alama den Spitznamen Asaroukh („Die Rakete“) verliehen bekam, hatte es nicht einfach, zu „Arab Idol“ zu kommen. So kam er zu spät zum Casting in Kairo und nur durch einen beherzten Sprung über die Mauer gelang er hinein. Als Belohnung für seine Ausdauer und seine einzigartige Stimme gewann Mohammed Assaf die Herzen der Zuschauer, den Titel „Arab Idol“, einen Chevrolet Corvette und einen Plattenvertrag bei Platinum Records für sein Debütalbum.

Im Finale sang Assaf seine Interpretation der palästinensischen Hymne „Alli al-keffiyeh“ („Raise Your Kufiya“) als Zeichen an alle Palästinenser, ihre Keffiyehs – einer traditionell-arabische Kopfbedeckung, die zu einem palästinensischen Nationalsymbol wurde – zu erheben und den Graben der Spaltungen zwischen Hamas und Fatah zu überwinden. Als der Sieg von Mohammed Assaf verlautbart wurde, gab es ausschweifende Feiern auf den Straßen von Gaza-Stadt, Ost-Jerusalem, Nablus, Ramallah, Bethlehem, Khan Yunis, Nazareth und im Libanon und Jordanien.

Dem jungen Palästinenser wurde vom Palästinenser-Präsidenten Mahmood Abbas eine Stelle mit Diplomatenstatus angeboten. Zudem wurde Mohammed Assaf zum Jugendbotschafter des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten UNRWA ernannt: „Ich fühle mich sehr geehrt, ein Botschafter für Palästina-Flüchtlinge zu sein. Ich habe die UNWRA-Schule in Khan Younis in Gaza, wo ich die Möglichkeit hatte, aufzuwachen und zu studieren, lebhaft in guter Erinnerung. Als Flüchtling kann ich besser als jeder andere die Herausforderungen und Chancen verstehen. Ich werde mein Bestes geben, UNRWA dabei zu unterstützen, anderen jungen Leuten wie mich die gleichen Chancen zu geben.“ Auch der Direktor des Plattenlabels Platinum Records, Essam Kamal, sagt: „Wir sind sehr stolz, dass Mohammad Assaf Jugendbotschafter von UNWRA wurde. Er ist nun die Stimme von fünf Millionen Palästina-Flüchtlingen. Platinum Records ist es eine Ehre, ihn als Künstler zu unterstützen, und ebenso eine Ehre, ihn bei seiner sozialen und humanitären Arbeit für die Palästina-Flüchtlinge zu unterstützen.“



Recherche und geschrieben: Heidi Grün


wallpaper-1019588
Rezension: Ohne Zweifel selbstständig (Daniel Held)
wallpaper-1019588
Hunderte enthauptete Schwangere
wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Couch Disco 045 by Dj Venus (Podcast)
wallpaper-1019588
Vorbericht Liga Waiblingen 2019
wallpaper-1019588
ELSTER – Die Digitalisierung der Steuer 💸 | Nr. 36
wallpaper-1019588
Appell an CC – Europawahl und Klimakrise