Möge die Macht…

Werbung bedient sich manchmal kulturhistorischer Figuren, die jeder kennt, selbst wenn einem die Quelle unbekannt ist. Ziel ist es, das Produkt anhand dieser Erkennungsfigur in das Gedächtnis des Kunden einzubrennen.
Wenn z.b. ein Mr.T, den man gemeinhin als B.A. Barracus aus Das A-Team kennt, für ein Videospiel wirbt, färbt das Ansehen des Charakters auf das Produkt ab. Interessanter wird es erst, wenn der kurze Werbeclip sogar eine Geschichte erzählt.

Folgender Werbespot garniert allen Zuschauern auf simple Weise, wie „mächtig“ doch ein Volkswagen ist. Wer könnte da besser geeignet sein, als DIE Figur des Star Wars-Universums, Darth Vader himself!

Also ich finde den Knirps knuffig. Obwohl man sein Gesicht nicht sieht, kann man doch wirklich jede Empfindung in seiner Gestik miterleben.
Da ist es sogar recht irrelevant, dass Volkswagen dabei eigentlich „nur“ für ein Auto mit ferngesteuerten Lichtern wirbt.

Und jetzt schnell zuschlagen bei eurem Elektronikfachmarkt des Vertrauens, denn nur heute gibt es Fernseher MIT Fernbedienung!!!! Sensationell!!!!!

Doch es geht noch perfider durch die emotionale Hintertür des Zuschauers. Denn während Volkswagen lediglich einen Querverweis zu Star Wars herstellt und nun einen leichten Kultfaktor genießt, setzt Marvel Studios noch einen drauf.
Für den Kino-Blockbuster Thor, der nächste Woche den Weg in unsere Kinos findet, hat man kurzerhand ein Plagiat von genau diesem Werbespot hergestellt.


Ist doch schön kreativ, oder?


wallpaper-1019588
Klingt gut
wallpaper-1019588
Raspberry Pi Temperatur im Jahresdurchschnitt 55,6 Grad Celsius (摄氏)
wallpaper-1019588
BAG: Rückzahlung von Sonderzuwendungen beim Ausscheiden zum 31. März des Folgejahres!
wallpaper-1019588
Sword Art Online-Marathon auf ProSieben MAXX
wallpaper-1019588
Architekten begutachten Gebäudeschäden in Comarca del Llevant
wallpaper-1019588
Blogtober Tag 16: Solo Travel – Die besten kostenlosen Apps zum allein Reisen
wallpaper-1019588
Pain du Soleil
wallpaper-1019588
Fluss überquert Fluss