Modellprojekt: Praxis-Ausbildung für den tschechischen Nachwuchs

Modellprojekt: Praxis-Ausbildung für den tschechischen Nachwuchs
Eröffnung des Schulungszentrums in Horšovský Týn: Helmut Schweiger, Werksleiter von Gerresheimer in Horšovský Týn (links), Zdeňka Buršíková, Rektorin der Berufsschule Domažlice, und Richard Brunner, Projektleiter der grenzüberschreitenden und EU-geförderten IHK-Projekts „Wir sind Europa!“ (rechts). Foto: ce-press
Ein deutscher Hersteller von Pharma-Produkten und eine tschechische Berufsschule wollen den Facharbeiter-Nachwuchs gemeinsam ausbilden – Schulungszentrum eröffnet.
Horsovský Týn (ce-press - internet-zeitung) – Die Kooperationserklärung zwischen dem Werk der Gerresheimer AG im tschechischen Horšovský Týn und der Berufsschule Domažlice ist ein Meilenstein in der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit. Zum ersten Mal überhaupt wird damit das in Deutschland bewährte Prinzip der dualen Ausbildungspartnerschaft zwischen Unternehmen und Berufsschulen auch in Tschechien umgesetzt. Bisher absolvieren die Jugendlichen dort eine Berufsschule und bewerben sich erst anschließend bei den Unternehmen. Mit der Eröffnung eines Schulungszentrums im Gerresheimer-Werk in Horšovský Týn ist jetzt der Weg frei für den Start der praxisnahen Ausbildung. Am Tag der offenen Tür informierten sich etwa 60 Schüler mit rund 70 Eltern und Lehrern über die neuen Karrierechancen.
An einer hochmodernen Spritzgussmaschine werden die angehenden Kunststoffmechaniker ab September ganz praktisch lernen, wie man Spritzhilfen für Diabetiker oder Inhalatoren für Asthmatiker in die Richtige Form bringt. Die Maschine steht im neuen Schulungszentrum von Gerresheimer in Horšovský Týn, wo künftig der praktische Teil für die Ausbildung zum Kunststoffmechaniker absolviert wird. „Die Schüler sollen erleben, dass das ein attraktiver Beruf ist“, sagte Helmut Schweiger, Werksleiter von Gerresheimer in Horšovský Týn, bei der Eröffnung.
Für die theoretische Ausbildung wurde das Fach Kunststoffmechanik extra an der Berufsschule Domažlice eingeführt. Das Curriculum hat die Schule gemeinsam mit Gerresheimer entwickelt. Fachliche Unterstützung kam auch von den Berufsschulen Rehau und Hof, die auf bayerischer Seite den Nachwuchs in den Kunststoffberufen ausbilden. „Wir können unsere Attraktivität deutlich steigern“, sagt Zdeňka Buršíková, Rektorin der Berufsschule Domažlice.
Die wegweisende Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Berufsschule ist auch mit den Schulbehörden des Pilsener Bezirks abgestimmt, die die Initiative mit Wohlwollen begleiten. Denn auch tschechische Unternehmen leiden unter der mangelnden Praxiserfahrung ihrer Berufsschüler. Das Modell von Gerresheimer und Domažlice könnte jetzt Vorbild für andere Kooperationen sein. Auch die Wirtschaftskammer im Bezirk Pilsen möchte weitere kooperative Ausbildungsmodelle auf den Weg bringen.
Bevor die Vereinbarung zwischen Gerresheimer und der Berufsschule Domažlice unterzeichnet werden konnte, waren unzählige Gespräche notwendig, um dieses Modellprojekt aufs Gleis zu heben. Auch die Initiative „Wir sind Europa!“ hat dabei viel Unterstützung geleistet. „Wir haben einen gemeinsamen Wirtschafts- und Lebensraum, für den wir uns einsetzen“, sagte Richard Brunner, Projektleiter von „Wir sind Europa!“ bei der Industrie- und Handelskammer in Regensburg, bei der Eröffnung des Schulungszentrums in Horšovský Týn.

wallpaper-1019588
Ponyfest in Türkheim
wallpaper-1019588
Parrot Anafi: Unser Test der neuen 4K-Drohne mit Zoom-Funktion
wallpaper-1019588
Amtsgericht Gelsenkirchen: Hund hat Persönlichkeitsrechte
wallpaper-1019588
Neue Brötchen-Witze aus Christian Lindners Bäckerei.
wallpaper-1019588
OnePlus 7 mit 5G-Support soll 100 Euro teurer werden
wallpaper-1019588
Merry Christmas - einzigartige Weihnachtsoutfits ...
wallpaper-1019588
Calpurnia veröffentlichen animiertes Video zu „Wasting Time“
wallpaper-1019588
Anhörungsbogen zu Facebook-Fanpages – Sollte man antworten?