Mit viel Liebe gebacken...

Jedes Jahr backe ich Weihnachtskekse. Eh klar, schließlich einmal damit angefangen, kann man unmöglich seine Familie an den Feiertagen enttäuschen. Und meistens bin ich an zu mürben Mürbeteig, zu dünnflüssiger Schokoladenglasur oder aber zu dunkel geratenen Nussecken schier verzweifelt. Am Ende hat´s zwar jedem geschmeckt..."Oh, dass Backen musst du aber von Papas Familie geerbt haben, bei uns liegt das nicht in der Familie" ... " Oh, wie schön die aussehen und wie zart die sind!" ... "  Ach wie schade, hast du denn keine Butterkekse gebacken?"..., aber für meine eh schon vorweihnachtlich gestressten Nerven war das Backen beim besten Willen kein Vergnügen.
Ich backe dennoch jedes Jahr, aber in diesem Jahr ist alles anders! Nachdem unser Töchterchen von Irland zurückgekommen ist, haben wir viel Zeit miteinander verbracht. Und nun ist sie mal wieder unterwegs. Diesmal in Zürs am Arlberg. Für die ganze Wintersaison. Und das bedeutet, dass wir in diesem Jahr zum ersten mal getrennt von einander die Weihnachtszeit verbringen. Und das macht mich traurig. Und weil unser Töchterchen nicht da ist, kommt auch meine Familie erstmals nicht zu Weihnachten. Und auch das macht mich traurig. Ihr merkt schon, ich brauche mal wieder viel Mitleid! Aber gebacken habe ich dennoch. Und siehe da, ohne dem MUSS geht´s doch gleich viel leichter.
Mit viel Liebe gebacken...
Denn dieses Jahr backe ich mit viel mehr Liebe. Das könnte natürlich auch an euch liegen, macht ihr mich doch immer so glücklich mit euren Kommentaren.
Mit viel Liebe gebacken...
Aber wenn ich ganz ehrlich bin, ich denke es liegt daran, dass ich meinem Töchterchen und meiner Familie Päckchen schicken werde. Sie sollen doch nicht auf meine Plätzchen verzichten müssen.
Mit viel Liebe gebacken... Mit viel Liebe gebacken...Mit viel Liebe gebacken...
Also habe ich mit ganz viel Liebe die Lieblingskekse meiner Lieblinge gebacken, ein paar Tütchen gebastelt und Päckchen zur Post gebracht.
Mit viel Liebe gebacken...
Und für uns habe ich natürlich auch ein paar beiseite gelegt. Oder besser gesagt, ist Glas gelegt. 
Mit viel Liebe gebacken...Mit viel Liebe gebacken...
 Und auch wenn dieses Weihnachten so ganz anders wird bin ich mir sicher, dass sich meine Familie und vor allem unser Töchterchen über diese kleinen Überraschungen freuen werden und wir am Weihnachtstag alle wie jedes Jahr die gleichen Plätzchen essen.
Und wieder einmal war das fräulein glücklich
Ich freu mich so über alle neuen Leser und natürlich auch über alle anderen. Und ich freue mich über eure zahlreichen Kommentare. Und ich freue mich erst recht für jeden von euch, der meine Rezepte probiert und mir schreibt, wie lecker es war. Und bevor ich´s vergesse...die Walnuss-Schokokekse brauchen nur 10 min. ;-)