[Mit Proben toben *3] Go & Home: Wash & Go

Mir scheint, als wäre der Herbst prädestiniert für Projekte aller Art. Zumindest ist das aktuell bei mir so. Eigentlich wundert es mich nicht, denn ich bin ein großer Freund von To Do-Listen und dem Abhaken dieser. Neben meinem, im letzten Post bereits erwähnten, "Blogilates-Fit-durch-Herbst-und Winter"-Projekt, habe ich mir jetzt eine "Trink-App" heruntergeladen, angeregt durch die Challenge von Ein bisschen vegan & Wo geht's zum Gemüseregal?, da ich zwar stets bemüht bin, aber es trotzdem oft nicht schaffe, genügend Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Abhaken, durchstreichen, Knöpfen drücken sind meine Lieblingsbeschäftigungen. Mein nächstes persönliches Projekt: 2 Wochen vegan fasten. Unser nächstes großes gemeinsames Projekt: Hausumbau. Obwohl auch das vermutlich eine persönliche Herausforderung wird. Ich prophezeie schon jetzt, dass mein Freund und ich danach entweder für immer zusammen bleiben oder uns trennen ;). Darüber stimmen wir übrigens überein^^, genauso wie über die Regenwalddusche. Das war's dann leider auch schon. Während das Aussuchen der Möbel für den Rest des Hauses völlig reibungslos von statten ging, können wir uns partout nicht auf ein Badezimmer einigen. Während ich eine Wand vor der Toilette als unsinnig empfinde, kann er meinen Wunsch nach einer freistehenden Badewanne nicht nachvollziehen, usw. usf. 

Fakt für ihn ist, ich besitze einfach zu viele Beautyprodukte, denn er wüsste gar nicht wie er sich drehen und wenden sollte, wenn er aus der Dusche stiege, weil er einfach immer etwas umstoßen würde. Das stimmt so natürlich nicht ;). Klar, ich nenne schon einige Produkte mein Eigen und sicherlich mehr als der Durchschnittsmann so verbraucht, aber wenn ich mir so manchen Youtube-Haul anschaue, wird da mehr gekauft als ich besitze. Wir haben einfach entschieden zu wenig Stauraum!

[Mit Proben toben *3] Go & Home: Wash & Go


Was ich aber tatsächlich viel zu viel habe: Proben. Bei Sachets, Döschen und Mini-Fläschchen kommt bei mir der Hamster durch: die schlechten Zeiten, die natürlich nie kommen. Völlig blödsinnig also und Zeit diesen Vorrat abzubauen. Das nehme ich mir zwar öfter vor, aber diesmal muss ich wirklich daran arbeiten: der Umbau sitzt mir im Nacken ;). 

Deshalb gibt es heute mal wieder eine Kurzreview der Kategorie "Mit Proben toben", die von der Ahnungslos Wissenden ins Leben gerufen wurde und der dann in nächster Zeit weitere folgen werden.

Los geht's mit:

[Mit Proben toben *3] Go & Home: Wash & Go
Das Hair & Bodywash in Green Citrus von Go&Home war mal Bestandteil einer meiner Beautyboxen. Der österreichische Hersteller Pure Green Brands hat es sich zur Aufgabe gemacht, praktische 2 in 1-Produkte in NK-Qualität auf den Markt zu bringen. Diese sind vegan, GMO-frei und NATRUE-zertifiziert. Die 30ml Tube kann man auch käuflich erwerben und kostet dann etwa knapp 2€.

Der Hersteller verspricht:

Green Citrus erfrischt und pflegt Haut und Haar mit natürlichem Hirseprotein und Zuckertensiden - egal ob unterwegs oder zu Hause
[Mit Proben toben *3] Go & Home: Wash & Go

* aus kbA

** natürliche Parfumkomposition

Natürlich pflegen Tenside nicht, denn es handelt sich dabei um waschaktive Substanzen. Richtig innovativ finde ich die Kombi aus Duschgel und Shampoo auch nicht, aber gleichzeitig habe ich auch keine allzu hohen Erwartungen, da ja eine ähnliche Basis zweier Produkte gegeben sein muss, um sie als Kombi-Produkt anwenden zu können. In Sachen Duftstoffe bin ich bei Körperprodukten auch nicht allzu pingelig und das Green Citrus riecht eben zitrisch ;).

Lauryl Glucoside, ein mildes Zuckertensid, hätte ich mich auch fast dazu eingeladen, das Hair & Body Wash auch auf dem Kopf zu verwenden, die Ammonium Lauryl Sulfate haben mich dann aber davon abgehalten. ALS gilt als scharfes anionisches Tenside, das stark allergen wirkt und häufig Kopfhautirritationen auslöst. Also absolut nichts für mich, da ich bereits Schwierigkeiten mit SLeS (Sodium Laureth Sulfaten) habe und ohnehin eine immer recht trockene Kopfhaut. Genau der Grund also, warum ich ansonsten zu NK-Shampoos und deren milderen Zuckertensiden greife.

Getestet habe ich dennoch, allerdings als Duschgel. Das Produkt selbst ist gelblich-transparent. Die Konsistenz recht dickflüssig und lässt sich durch die sehr gelige Konsistenz auch nicht so gut aufschäumen. Das hat mich dann allerdings auf die Idee gebracht, es im Urlaub als Rasiergel zu benutzen. Das hat recht gut funktioniert: hier liegt also für mich das 2 in 1 Produkt ;). 

Extrem ausgetrocknet hat es meine Haut nicht, eingecremt habe ich aber dennoch hinterher.

Die Originalgröße liegt bei 150ml und kostet etwa 7€. Eine Investition, die ich, man ahnt es schon, nicht tätigen werde, da es günstigere und verträglichere Duschgele gibt. Wer keine Kopfhaut-Probleme hat, für den lohnt sich die Investition in so ein Kombi-Produkt vielleicht, wobei man das sicherlich mal nachrechnen müsste; in Abhängigkeit vom sonstigen Duschgel- und Shampoo-Preis in Verbindung mit dem Verbrauch. Da generell nicht sehr häufig meine Beine rasieren muss, hat auch meine Duschgel-Rasier-Variante wenig Sinn; da greife ich dann lieber zu einem Conditioner, den ich ohnehin für meine Haare benötige.

Benutzt Ihr gern 2-in-1-Produkte?

Tobt Ihr schon oder hamstert Ihr noch?^^

wallpaper-1019588
Meditation für mehr Gelassenheit
wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Paris - Anreise
wallpaper-1019588
Warnung vor Kontaminationsrisiken im Wasser von Llucmajor und Campos
wallpaper-1019588
Der Pate III
wallpaper-1019588
{Rezension} Die artgerechte Haltung von Gedanken von Bella Bender