Mit platzsparenden Möbeln kleine Räume optimal nutzen

Nicht nur die Wohnungssuche gestaltet sich heutzutage oftmals als schwierig – hat man erst mal seine neuen vier Wände, müssen die Räume funktional und ansprechend eingerichtet werden. Und Platz für sich selbst will man ja auch noch haben. Damit jedes Familienmitglied seinen persönlichen Rückzugsort in der Wohnung erhält, sind clevere Konzepte gefragt. Sperrige Möbel wie Bett und Schrank können kleine Räume komplett ausfüllen, doch wohin mit Schreibtisch oder Bücherregal? Wir haben einige Tipps und Kniffe zusammengestellt, wie das Einrichten auch in kleinen Räumen gelingt.

Behaglich wohnen in kleinen Zimmern – alle Dimensionen nutzen

Mit platzsparenden Möbeln kleine Räume optimal nutzenPHOTOCREO Michal Bednarek

Wenn der Platz am Boden begrenzt ist, lohnt sich der Blick nach oben. In Altbauwohnungen mit Deckenhöhen von über 3 Metern lassen sich Hochbetten oder ganze Hochetagen bauen, die als zusätzliche Wohnfläche dienen. Für geringere Deckenhöhen bieten sich halbhohe Bettenlösungen an, unter denen Kommoden, Regale oder der Schreibtisch Platz findet. Oben schlafen, unten arbeiten – so kann man dieselbe Fläche für mehrere Verwendungszwecke nutzen. Die Wandflächen um das Hochbett erweisen sich als ideale Plätze für hängende Regale oder Wandschränkchen. Das schafft Stauraum, ohne den Boden vollzustellen.

Kleine Räume richtig gestalten, so geht’s

Unstrukturiert, vollgestellt, eng – das muss nicht sein. Um in kleinen Räumen optisch getrennte Nutzbereiche zu schaffen, bieten sich Raumteiler an. Halbhohe Kommoden oder offene Regale gliedern den Raum optisch auf, lassen dabei aber Licht durch. Zusätzlich eröffnen sie Stauraum. Ein weiterer Hack für kleine Räume sind Schiebetüren. Sie verschließen Schränke, aber auch einen in ein Regal integrierten Schreibplatz ordentlich. Damit die Möbel den kleinen Raum nicht erdrücken, sollte man auf schlanke, nicht zu wuchtige Designs mit klaren Linien achten. Helle Möbel nehmen sich optisch mehr zurück als dunkle und lassen kleine Räume luftiger wirken.

Ideen für Möbel, die in kleinen Räumen Platz sparen

Ein Möbel, mehrere Verwendungszwecke – multifunktionale Möbel statten kleine Räume ideal aus. Sie bieten Stauraum zur Funktion oder lassen sich gar ganz verwandeln. Mit platzsparenden Möbeln können sich kleine Wohnräume, Home-Offices oder Kinderzimmer in aufgeräumte Wohlfühloasen mit allem Drum und Dran verwandeln.

Regale

In kleinen Räumen ist Stauraum besonders wichtig, und hier kommt das Regal ins Spiel. Das vielseitige Möbelstück dient an der Wand über dem Bett als kleine Ablagefläche oder als stehendes Wandregal für die Büchersammlung, Spielsachen etc. Die meisten Standregale lassen sich mit Zusatzmodulen oder Aufsätzen nach oben verlängern und bieten so weiteren Platz für selten gebrauchte Dinge. Die Wandgestaltung lockern Regale mit offenen und geschlossenen Flächen auf. Hinter Türen und in Schubladen verschwindet Krimskrams, und das Zimmer wirkt gleich viel aufgeräumter. Zugleich ergibt der Wechsel von offenen und geschlossenen Bereichen ein ansprechendes Erscheinungsbild. Tipp: Mit Schieberegalen lässt sich hinter der Regalwand eine weitere verdeckte Regalebene kreieren – ideal für kleine Offices.

Bettsofas

Tagsüber gemütliche Ecke zum Relaxen, nachts komfortable Liegefläche. Sofas mit Liegefunktion sind die perfekten Verwandlungskünstler. Im Bettkasten verborgen bleibt das Bettzeug und ist abends schnell hervorgeholt. Extratipp für ganz kleine Zimmer: Ein Schrankbett bleibt tagsüber sogar komplett verborgen.

Tische

Manche Couchtische bieten nicht nur Ablagefläche und Stauraum, sie lassen sich per Kurbel in der Höhe verstellen und in einen Esstisch verwandeln. Esstische wiederum gewinnen mehr Tischfläche durch Einlegeplatten, die nach der Mahlzeit wieder unter dem Tisch verschwinden. Besonders platzsparend zeigen sich Klapptische, die an die Wand geklappt nicht stören, bei Bedarf aber ein vollwertiger Tisch sind.

Stühle

Den kleinen Familienessplatz begleiten Stühle, die nach Gebrauch übereinandergestapelt wenig Raum einnehmen. Ebenso platzsparend und ideal für gelegentliche Gäste sind Klappstühle.

Rollcontainer

In den Schubladen eines Rollcontainers findet viel Bürokram Platz, doch er selbst verschwindet unter dem Schreibtisch und nimmt keinen extra Raum ein. Dank der Rollen zeigt er sich außerdem sehr flexibel.

Beistelltisch

Es muss nicht immer ein Couchtisch sein. Beistelltische mit mehreren Ebenen leisten auf kleinem Raum dieselben Dienste und verschwinden schnell in einer Ecke.

Sitzhocker

Zum Beinehochlegen und als Sitzgelegenheit für Gäste sind gepolsterte Hocker willkommen. Manche bieten im Innern zudem Stauraum für Wohntextilien. Sogar als gelegentlicher Beistelltisch-Ersatz können sie herhalten.


wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [4]
wallpaper-1019588
[Comic] The Death of Stalin
wallpaper-1019588
#1217 [Session-Life] Weekly Watched 2022 Juli
wallpaper-1019588
Koh Yao Yai und Koh Yao Noi – kleine erholsame Inseln zwischen Krabi und Phuket