Mit einer ungültigen Vignette wird es in Österreich und der Schweiz teuer

Ab dem 1. Februar gilt die neue Vignette in der Schweiz und Österreich als auch in Tschechien. Wer hier mit einer ungültigen Jahresvignette erwischt wird, muss tief in die Geldbörse greifen. Die Jahresvignette 2010 ist am 31. Jänner abgelaufen.

jahres-vignette-osterreich-2011-orange

Die österreichische Jahresvignette für Pkws kostet 76,50 Euro. Der Preis für eine 2-Moatsvignette beträgt 23 Euro. 7,90 Euro bezahlt man für die 10-Tages-Vignette. Motorradfahrer erhalten die Jahresvignette 2011 für 30,50 Euro, die 2-Monats-Vignette für 11,50 Euro und die 10-Tages-Vignette für 4,50 Euro.

Bei Motorrädern ist die Vignette sichtbar an einem nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil des Motorrads anzubringen. An der Windschutzscheiben-Innenseite oder hinter den Rückspiegel ist die Pkw-Vignette zu kleben. Wird man auf der Autobahn oder einer mautpflichtigen Schnellstraße ohne Vignette erwischt, kann es sein, dass man bis zu 3.000 Euro Strafe zahlen muss. Bezahlt man die Ersatzmaut von 120 Euro sofort, bleibt eine Strafe aus.

In der Schweiz bezahlt man für die Autobahn und die Schnellstraße 31,50 Euro für die Jahresvignette. Ohne gültige Vignette droht eine Geldbuße von rund 75 Euro (100 Schweizer Franken).

Für Motorräder und Pkws bis zu 3,5 Tonnen in Tschechien 49,50 Euro zu bezahlen. Für eine 1-Monats-Vingette sind 14,50 Euro zu entrichten und für die 10-Tages-Vignette 10,50 Euro.

In allen ADAC-Geschäftsstelle, ADAC-Vertretungen und im Internet (www.adac/shop.de) kann man die Vignette für Österreich, Tschechien und der Schweiz im Voraus bezahlen.


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]