Mit der Buchpreisbindung zurück zum Kommunismus

Kartelle, Preisabsprachen, staatliche Regulierung...
...mit diesen Worten wehren sich die Gegner der Buchpreisbindung gegen die Wiedereinführung. Vor allem Jungpolitiker aus den Reihen der SVP und FDP wollen sich damit beim Volk beliebt machen. Doch gibt es den freien Markt wirklich oder ist das eher eine Utopie?
Warum wehren sich die selben...
Politiker nicht gegen die überteuerten Medikamentenpreise? Der freie Markt ist meiner Meinung nach reines Wunschdenken. Die Preise werden (noch) immer von den Herstellern festgelegt und gesteuert. Wenn sie zu teuer sind wird die Produkte niemand mehr kaufen, das stimmt - aber wenn ein Hersteller sein Produkt nicht mit Gewinn verkaufen kann wird es gar nicht erst produziert. Ich bin kein Kommunist aber die freie Marktwirtschaft, grenzenloser Kapitalismus und ein globalisierter Markt ist garantiert nicht nur positiv.
Wenn ein Verleger ein Buch...
...auf den Markt bringt kalkuliert er dafür einen Preis bei dem das Buch gekauft wird und er dabei trotzdem noch etwas verdient. Ohne Buchpreisbindung kommen die marktbeherschenden Buchhandlungen wie ExLibris, Thalia & Co und kaufen dem Verleger 1000 Stück ab. Dann verkaufen sie diese Exemplare unter Preis (welcher der Verleger festgelegt hat). Es wird niemand mehr die übrigen Bücher beim Verleger kaufen und der bleibt auf seiner Auflage sitzen. Ist das freie Marktwirtschaft? Die Grossen bestimmen was und zu welchem Preis ich etwas zu lesen habe?
Wenn in einer kleinen Buchhandlung...
...das gleiche Buch (viel) teurer verkauft werden muss als bei ExLibris dann hilft auch die beste Beratung nicht, die Kunden schauen immer noch zuerst auf das Geld. Mit der Buchpreisbindung haben solche Läden eine bessere Überlebenschance
Schweizer Produkte kaufen...
...ist im Trend. Kunden achten immer mehr auf fairen Handel und sind umweltbewusster. Unsere Landwirtschaft wirbt dafür ihrere oft teureren Produkte zu kaufen und damit Arbeitsplätze zu sichern und die Landschaftsplfege zu unterstützen. Warum soll das nicht auch für (Schweizer) Bücher und Arbeitsplätze im Buchhandel gelten?
Ohne Buchpreisbindung werden...
...Bücher billiger. Komisch in der letzten Zeit habe ich davon nichts gemerkt. Wenn der freie Markt spielen würde, dann wären doch die Bücher in der Schweiz massiv billiger geworden? Warum ist das nicht so, kann es sein, dass die Preise auch ohne Buchpreisbindungen von den Grossen untereinander abgesprochen werden?
Angemessene Wechselkurse...
...würden dem Kunden einiges mehr bringen als Bücher dessen Preis vom Markt bzw. von den grossen Buchhandlungen bestimmt werden. Ich kann mir Preisunterschiede von bis zu 50% zwischen Euro und CHF nicht erklären.

wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Your Name. feiert deutsche Free-TV-Premiere zu Weihnachten!
wallpaper-1019588
Hotel RD Costa Portals
wallpaper-1019588
Zum Beispiel Garteln ¶
wallpaper-1019588
Devil May Cry 5 im Test – Vielleicht darf auch ein Nerd mal weinen
wallpaper-1019588
Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks • 3 Videos + Album-Stream + Tourdaten