Mio Slice – Wieviele Schritte du machst ist uninteressant

Mio Slice ist der neueste Fitness Tracker von Mio Global, mit dem der Hersteller völlig neue Wege beschreiten möchte. Erstmals wird auf das Zählen Deiner Schritte völlig verzichtet. Mio Slice legt sein Hauptaugenmerk auf wichtigere Messdaten und möchte so genauere Informationen zu Deiner Fitness liefern. 

Mio Global gilt als einer der Pioniere der optischen Pulsmessung und möglicherweise ist man mit dem Mio Slice wieder Wegbereiter in Sachen präziser Erhebung von Fitnessdaten. 

Mio Slice – Design und technische Ausstattung

Der Mio Slice macht vom ersten Moment an einen kompakten und soliden Eindruck. Das eigentliche Uhrengehäuse mündet übergangslos in das Armband, das in den Farben schwarz, rot, blau und grau erhältlich sein wird. Außerdem wird es die Armbänder in zwei Größen ( Small bis 17, 15 cm Umfang und Large bis 20,96 cm Umfang) geben.

Im eloxierten Aluminiumgehäuse ist ein hochauflösender OLED-Display verbaut, der sämtliche Daten gut lesbar darstellt. Auf der Rückseite befinden sich wie gewohnt die Sensoren zur integrierten Pulsmessung. Ebenfalls mit an Bord ist natürlich ein 3 Achsen Beschleunigungsmesser und Vibrationsmotor. 

Messdaten werden mittels Bluetooth 4.0 oder ANT+ an die herstellereigene App übermittelt, die bereits im Google Play Store und App Store zum Download bereit steht. 

Mio gibt an, daß der Akku bis zu 5 Tage durchhält und das Gerät selbst bis zu 30 Meter wasserdicht ist. 

Soviel zu den technischen Daten. Doch was uns und wahrscheinlich auch Dich viel mehr interessiert – Was kann der Mio Slice, was andere nicht können. 

Mio Slice – PAI Persönliche Aktivitätsinformation

Bisher war der Schrittzähler eine der wichtigsten Funktionen eines Fitness Trackers. Doch Mio Global glaubt nicht daran, daß alleine nur die Anzahl der täglich gemachten Schritte genug Aussagekraft zum momentanen Fitnesslevel besitzt. 

Daher hat man den  Personal Activitiy Intelligence Score – kurz PAI entwickelt, der wesentlich mehr Daten als nur die Schritte berücksichtigt und damit ein deutlich genaueres Bild über den Fitnesszustand des Nutzers widergeben kann. 

Wie funktioniert PAI?

Die Persönliche Aktivitätsinformation wurde von Dr. Ulrik Wisloff auf Basis der HUNT-Studie, die im Rahmen von drei großen Populationsstudien die Gesundheitsdaten von rund 120.000 Menschen erhob, entwickelt. 

Im Wesentlichen zeigt die Studie sehr genau, wieviel Bewegung der Mensch braucht um langfristig gesund zu bleiben. Konzentriert man sich dabei auf hochwertige Aktivitäten in moderater und hoher Intensität steigt die Wahrscheinlichkeit länger und gesünder zu leben. 

Gemäß dieser Erkenntnis zählt PAI nicht nur Schritte, sondern zeichnet jede Art von Aktivität, egal ob Hausarbeit, Yoga oder Laufen, auf. Dabei hat die gemessene Herzfrequenz eine ebenso hohe Bedeutung wie verschiedene biometrische Daten des Nutzers – zum Beispiel Geschlecht, Alter, Gewicht oder Größe. 

Sämtliche Daten werden in eine einfach Kennzahl, der PAI – Punktezahl umgewandelt. Ziel ist es dabei, die PAI Zahl kontinuierlich über 100 zu halten. Gelingt Dir das, verfügst Du über eine solide Fitness und wirst diese auch noch permanent verbessern. 

Mio Slide - detaillierte Daten von PAI in der App

Was kann der Mio Slice noch?

Neben dem innovativen PAI Feature bietet der Mio Slice selbstverständlich auch alle anderen wichtigen Funktionen an, die man sich von einem modernen Fitness Tracker erwartet. 

Wie schon eingangs erwähnt, gehört Mio Global zu den Miterfindern der optischen Pulsmessung. Daher darfst Du Mio Slice - mit PAI und intergrierter Herzfrequenzmessungdarauf vertrauen, daß die Herzfrequenzmessung präzise funktionieren wird. Derzeit ist nur bekannt, daß zusätzlich auch noch der Ruhepuls aufgezeichnet wird. Ob noch weitere Feature wie maximale Herzfrequenz oder Pulszonen dabei sein werden, müssen wir noch abwarten. 

Während einer Trainingseinheit wird die Herzfrequenz im Sekundentakt gemessen, bei gewöhnlichen Tagesaktivitäten alle fünf Minuten und im Schlaf alle 15 Minuten. 

Obwohl an Bedeutung verloren zählt der Mio Slice trotzdem die Schritte und die dabei zurückgelegte Distanz. Ein Kalorienrecher, ein vielgeschätzte Funktion, wird selbstverständlich auch angeboten. 

In Sachen Smart Notification hat man sich ein wenig zurückgehalten und informiert den Nutzer nur bei eingehenden Anrufen oder SMS. Möglicherweise wird das Informationsservice im Zuge eines Updates auch auf Mitteilungen und Nachrichten aus sozialen Netzwerken und aktuellen Messengerdienste ausgeweitet. 

Mio Slice soll laut Website des Herstellers bereits ab Februar 2017 um 139 Dollar erhältlich sein. Ob und wann das neue Fitness Armband bei uns im DACH-Raum zu bekommen sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt. 

Natürlich werden wir Euch zeitgerecht an dieser Stelle informieren 😉

Fazit

Mio sagt, daß die Anzahl der Schritte nur wenig über die eigene Fitness und dem täglichen Bewegungspensum aussagt. Erst wenn wirklich alle Aktivitäten des Tages inklusive Herzfrequenz und verschiedene biometrische Basisdaten aufgezeichnet und berücksichtigt werden, kann eine wirklich fundierte Aussage über den momentanen Fitnesszustand gemacht werden. 

Uns gefällt der Ansatz einer ganzheitlichen Mess- und Auswertungsmethode, auch wenn natürlich abgewartet werden muss, wie gut PAI in der täglichen Praxis wirklich funktioniert. 


wallpaper-1019588
Übernahmeangebot für Aktien der NORDWEST Handel AG (EUR 18,25 je Aktie)
wallpaper-1019588
Die unterschiedlichen Gesichter der Schmelz
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Morrissey – Low In High School
wallpaper-1019588
Einladung zur Informationsveranstaltung „DENK MIT – DENK BIO“
wallpaper-1019588
Merkel: Die Letzte macht das Licht aus...
wallpaper-1019588
Foto: LED-Leuchte im Flur
wallpaper-1019588
Lebkuchen-Kirschtorte
wallpaper-1019588
Kaffeewünsche