[MINI-REZENSION] "Totengabe" (Band 6)


Cover

Quelle: Random House

Die Autorin
Chelsea Cain, geboren 1972, ist Journalistin und Schriftstellerin. Mit ihren Thrillern hat sie einen fulminanten Erfolg beim deutschsprachigen Publikum erzielt und ist seitdem eine der erfolgreichsten internationalen Thrillerautorinnen. Chelsea Cain lebt in Portland, Oregon. Sterbensschön ist ihr fünfter Roman um die atemberaubend attraktive Serienmörderin Gretchen Lowell. 

*Produktinformation*
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442383862
ISBN-13: 978-3442383863
Originaltitel: Let me go
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 4,5 x 19 cm
Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*
 

Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
  Die Geschichte...
Archie Sheridan möchte seinen Geburtstag mit seinen Kindern feiern, aber dann erhält er die Nachricht, dass ein verdeckter Ermittler aus seinem Team ermordet wurde. Die Spur führt zu dem Drogenbaron Jack Reynolds, dessen Sohn Leo ebenfalls verdeckt für die Polizei und gleichzeitig für seinen Vater arbeitet. Da ein weiterer Sohn des Drogenbosses zu den Opfern der schönen Serienmörderin Gretchen Lowell zählt, erhält Archie eine Einladung zu einer exklusiven Halloweenparty auf Reynolds Privatinsel, die der Polizist für seine Recherchen nutzen will. Doch als er am nächsten Morgen mit einer Gehirnerschütterung aufwacht, gibt es eine weitere Leiche und Gretchen, die aus dem Gefängnis geflohen ist, präsentiert Archie ein außergewöhnliches Geburtstagsgeschenk... Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Da ich ein großer Fan dieser Thriller-Serie bin, musste ich unbedingt auch den neuesten Teil lesen.
Reihe: 6. Band der Archie Sheridan-Reihe, knüpft an den 5. Band "Sterbensschön" an.
Handlungsschauplatz: Der Schauplatz wurde erneut nach Portland im US-Bundesstaat Oregon verlegt.
Hauptpersonen: Archie Sheridan ist gerade 42 Jahre "alt" geworden, geschieden, Vater von 2 Kindern und hat ein lockeres Verhältnis mit seiner jungen Nachbarin Rachel. Archie arbeitet als Detective beim Portland Police Departement und leidet noch immer unter den vergangenen Geschehnissen, als er von der attraktiven Serienkillerin Gretchen Lowell schrecklich zugerichtet wurde. Und da die freiberufliche Journalistin Susan Ward mit Leo Reynolds liiert ist, wird sie unfreiwillig in die Geschehnisse hineingezogen. Susan ist knapp 30, sehr neugierig, wechselt ständig ihre Haarfarben, wohnt bei ihrer Mutter Bliss und hat eine Schwäche für Archie. Die Protagonisten sind authentische Charaktere mit einigen Facetten und Ecken, die sich seit den letzten Bänden beachtlich weiterentwickelt haben.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie die ständig präsente Seriekillerin Gretchen Lowell, Archies Partner Henry Sobol, Susans Mutter Bliss und ihr Freund Leo sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.
Romanidee: Interessante Grundidee mit gelungener Umsetzung
Erzählperspektiven: Die temporeichen Begebenheiten werden erneut von Archie und Susan erzählt(in der 3. Person), die uns an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen.
Handlung: "Totengabe" birgt eine spannende Story mit miteinander verwebenden Handlungssträngen und Erzählperspektiven, geschickt gelegten falschen Fährten und Irrwegen gepaart mit viel Gewalt, Blut & Leichen sowie mit einigen sehr dramatischen Wendungen und kleinen Längen. Die Geschichte ist abgeschlossen und lässt Raum für eine Fortsetzung.
Schreibstil & Co: Abgerundet wird dieser Thriller durch die packende Schreibweise von Chelsea Cain,  lebendige Schauplatzbeschreibungen und kurze Kapitel, wodurch sich die 480 Seiten schnell lesen lassen.
FAZIT:
"Totengabe" hat mir nicht ganz so gut wie sein Vorgänger "Sterbensschön" gefallen, was an der Dramatik in der Handlung und den enthaltenen Längen bzw. ausgeschmückten Beschreibungen liegt. Dennoch hat mich der 6. Band rund um Archie und Gretchen, der nicht für zartbesaitete Gemüter geeignet ist, angesichts des spannungsgeladenen Plots, den reizvollen Protagonisten und des fesselnden Schreibstils großartig unterhalten. Deshalb enthält "Totengabe" von mir wundervolle 4 (von 5) Punkte.

wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
DIY Mini Tannenbaum-Anhänger aus Makramee
wallpaper-1019588
Er hat mir gestern eine geklatscht
wallpaper-1019588
"Bitteschön Dankeschön" - Retrospektive über Martin Kippenberger in der Bonner Kunsthalle
wallpaper-1019588
V Wars Netflix