[MINI-REZENSION] "Light & Darkness"


Cover

[MINI-REZENSION]

Quelle: Carlsen

Die Autorin
Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.
*Produktinformation* Format: Kindle Edition / Dateigröße: 2342 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 316 Seiten
Verlag: Impress (7. November 2013)
Sprache: Deutsch ASIN: B00FYW8AJM

Leseprobe
Quelle: carlsen.de  *lies mich*
  

Die Geschichte... 2047: Inzwischen leben Paranormale und Menschen friedlich miteinander und jedes übernatürliche Wesen bekommt einen Delegierten zur Seite gestellt, die zwischen den Rassen vermitteln sollen. Nun soll auch die 17-jährige Light Adam nach einer intensiven Ausbildung ein weibliches paranormales Wesen zugeteilt bekommen, doch durch einen Systemfehler wird für Light während der Zeremonie der rebellische Dämon Dante Leroy bestimmt. Doch Dante hat überhaupt keine Lust, bei der Familie Adam zu wohnen, macht der liebenswerten Light das Leben schwer und bringt sie ungewollt in große Gefahr...
Meine Meinung in Kurzform:
Kauf-/Lesegrund: Das Cover und der Klappentext haben mich so angesprochen, dass ich diese Geschichte einfach lesen musste.
Reihe: Einzelband (habe nichts darüber gefunden, dass "Light & Darkness zu einer Reihe gehört).
Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient die fiktive Stadt Ferrymore Village - die Handlung spielt sich in der Zukunft ab, was immer wieder erwähnt wird.

Die Welt von "Light & Darkness": Hier verpflichten sich die Delegierten, paranormalen Bürgern Sicherheit und Schutz zu gewähren. Mit Vollendung des 17. Lebensjahres dürfen Delegierte die Praxis ihrer Aufgaben erlernen. Während der Zeremonie der Delegation wird den menschlichen Delegierten ein gleichgeschlechtliches paranormales Wesen zugeteilt, wobei die Beiden danach untrennbar miteinander verbunden sind.

Handlungsdauer: Die Story beginnt am 22. November 2047, dauert bis zum 27. Dezember und endet mit dem Epilog am Silvesterabend 2047.

Besonderheit: Jedes Kapitel beginnt mit einem Artikel aus dem "Buch der Delegation", wo das Zusammenleben zwischen den Menschen und Wesen geregelt wird.


Hauptpersonen: Light Adam, 17, klein, zierlich und liebenswert, bereitet sich schon seit Jahren gewissenhaft auf ihre Aufgabe als Delegierte vor und lebt mit ihrer Familie in Ferrymore Village. Light leidet unter einer Hundehaarallergie und freut sich auf eine neue nette Mitbewohnerin. Als ihr das System allerdings den aufsässigen 20-jährigen Dämon Dante Leroy zuteilt (normalerweise sind die Delegierten-Paranormalen-Paare immer gleichgeschlechtlich), ist Light zutiefst enttäuscht, denn der attraktive Dämon mit den schlechten Manieren entspricht nicht dem Wunschbild ihres Wesens. Hier treffen Gut (Light als personifizierter Engel, die für das Gute um Menschen steht und mir fast schon einen Tick zu perfekt ist) und Böse ("Bad Boy" Dante dagegen ist aufsässig und undurchsichtig) aufeinander, die sich anfangs überhaupt nicht verstehen und mit einigen Facetten und Ecken versehen wurden.
Nebenfiguren: Auch die Nebencharaktere wie Lights Familie, ihre beste Freundin Anna und Vampir Kane (das Wesen von Lights Bruder Jude ist ein guter Freund von Light) sind reizvolle Personen, die sich gut in die Handlung einfügen. Außerdem finde ich es toll, dass in der Geschichte neben Vampiren und Werwölfen auch Dämonen, Feen, Elfen, Hexen, Nixen und Phönixe vorkommen.
Romanidee: Interessante Grundidee (eine Welt, in der Menschen und Paranormale zusammenleben), die einige paranormale und dystopische Elemente beinhaltet und ansprechend umgesetzt wurde.
Erzählperspektiven: Erzählt werden die temporeichen Geschehnisse vorwiegend aus der  Sicht von Light, die  uns an ihren Gedanken & Empfindungen teilhaben lässt. Zwischendurch schildern auch Nebenfiguren wie Dantes Vater Crispin oder Lights Bruder Jude die Ereignisse aus ihrem Blickwinkel.
Handlung: "Light & Darkness" wartet mit einer fantasievollen Geschichte voller Höhen und Tiefen sowie mit allerlei Wirrungen, ein Hauch Dramatik & einigen Überraschungen auf. Der Plot enthält neben paranormalen und dystopischen Elementen auch verschiedene Emotionen und birgt auch etliche ausgeschmückte Schilderungen.
Schreibstil & Co:  Komplettiert wird dieser Roman durch einen  ausdrucksstarken Schreibstil und die jugendliche Sprache, wodurch sich die 316 Seiten rasch lesen lassen. 
FAZIT: "Light & Darkness" bietet jungen & junggebliebenen Leser eine gelungene Mischung aus Fantasy, Dystopie, Spannung  & Romantik. Trotz kleiner Mankos hat mich mein erster Roman von Laura Kneidl dank der unterhaltsamen Story, den interessanten Protagonisten sowie der flüssigen Schreibweise gut unterhalten. Dafür vergebe ich 4 (von 5) Punkte und würde mich über eine Fortsetzung freuen. [MINI-REZENSION]

wallpaper-1019588
Zendure AIO 2400 Balkonkraftwerk Speicher
wallpaper-1019588
Die schönsten Fischerdörfer an der Algarve
wallpaper-1019588
Nobuo Uematsu: Ein legendärer Komponist beginnt ein neues Kapitel
wallpaper-1019588
Das Update „Shadows of Change“ für Total War: Warhammer 3: Eine Großartige Erweiterung