[MINI-REZENSION] "Herzklopfen und Hüttenzauber"


Cover

Quelle: Random House


Die Autorin
Fanny Schönau ist das Pseudonym der österreichischen Autorin Karin Bischof. Karin Bischof, Salzkammergut-Export mit gut sortierter Sneakers-Sammlung, hat österreichweit als Redakteurin ihrer Affinität zu Wort und Sprache Ausdruck verliehen und grenzüberschreitend Richtung Deutschland den Weg zur Autorin eingeschlagen.
*Produktinformation* Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442481589
ISBN-13: 978-3442481583
Größe und/oder Gewicht: 12 x 3 x 18,5 cm

Leseprobe
Quelle: bic-media.com  *lies mich*



Die Geschichte...
Während ihre Schwester einen Batzen Geld und ihr Bruder das Elternhaus samt Wirtschaft erbt, wird Heide mit einer heruntergekommenen Almhütte abgespeist. Dabei könnte die alleinerziehende Mittdreißigerin mehr Geld gut gebrauchen, stattdessen hat sie nun eine alte Hütte auf der Sausteigalm geerbt, die nur in Verbindung mit der alten Zita (einer entfernten Verwandten, die dort auf Leibrente wohnt) zu haben ist. Kurzerhand nimmt sich die freiberufliche Journalistin Urlaub und zieht auf die Saugsteigalm, denn Heidi möchte unbedingt die Hütte verkaufen und muss dazu vorher Zita überreden, auszuziehen. Außerdem plant sie, den beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Wochenende einzuladen, doch das Leben hält sich meist nicht an irgendwelche Pläne...
Meine Meinung in Kurzform: Kauf-/Lesegrund: Nach "Liebesglück und Beerenkipferl" wollte ich unbedingt den neuesten Fanny Schönau-Roman lesen.
Reihe: Nein, Einzelbuch
Handlungsschauplätze: Von München führt uns die Geschichte nach Hinter-Russbach bzw. auf die Sausteigalm (wo sich der Großteil der Handlung abspielt) ins oberösterreichische Salzkammergut und wartet mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf.
Handlungsdauer: Die Handlungsdauer umfasst mehrere Wochen und endet mit dem Prolog 1 Monat später.
Hauptperson: Heidi Herzog ist Single, eine echte Rothaarige mit grünen Augen, arbeitet als freiberufliche Reporterin und lebt mit ihrem 15-jährigen Sohn Benni in München. Die 35-jährige alleinerziehende Mutter liebt die Großstadt und mag das provinzielle Landleben gar nicht, doch für eine vorgezogene Erbrunde muss sie wieder ihrer alten Heimt Hinter-Russbach einen Besuch abstatten. Karla wird als sympathische Protagonistin geschildert, die eine ansehnliche Weiterentwicklung durchmacht.
Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Heidis beste Freundin Lydia, ihr Sohn Benni (der Teenager ist ein echtes Stadtkind und interessiert sich wenig für die Natur), und der restliche Herzog-Clan, Fred (der gutaussehende Münchner Musiker und Heidi haben seit Jahren zwischendurch einen One Night-Stand und Heidi würde ihre "Beziehung" gern vertiefen), Zita (die griesgrämige Frau ist um die 80 und eine entfernte Verwandte, die ein lebenslanges Wohnrecht auf der Alm hat) sowie Hannes (ihr attraktiver Nachbar auf der Sausteigalm betreibt die Steinlechner-Alm und versorgt Zita mit allem Lebensnotwendigen aus dem Dorf)  sind interessante Persönlichkeiten. Vor allem die Figur der grantigen Zita, die Heidi immer wieder Paroli bietet, hat es mir angetan - ich kann die alte Frau förmlich vor mir sehen.
Romanidee: Nette Grundidee, die mit einer gelungenen Umsetzung punktet.
Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Heidi schildert die ereignisreichen Begebenheiten aus ihrem Blickwinkel und gewährt uns dabei Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt.
Handlung: "Herzklopfen und Hüttenzauber" wartet mit einer unterhaltsamen Geschichte voller Turbulenzen, Wirrungen, witzigen Szenen & ein wenig Romantik auf, die hin und wieder auf die Geschehnisse und Personen aus "Liebesglück und Beerenkipferl" Bezug nimmt (man muss dieses Buch aber nicht unbedingt vorher gelesen haben, um alles zu verstehen). Auch wenn die Story klitzekleine Längen und eine gewisse Vorhersehbarkeit enthält, so lässt sich die neue Salzkammergut-Geschichte von Fanny Schönau flüssig lesen und lädt zum Lachen ein.
Schreibstil & Co:  Der neueste Roman der österreichischen Autorin wartet mit einer locken-leichten Schreibweise, amüsanten Wortgefechten und einem Humor auf, der auf meiner Wellenlänge liegt. Der verwendete Dialekt bereitet mir keine Probleme (auch wenn ich aus einer anderen Ecke Österreichs stamme) und verleiht der Geschichte Authentizität. Die verwendeten Ausdrücke werden im Glossar erklärt.
FAZIT: "Herzklopfen und Hüttenzauber" ist mein zweiter Roman von Fanny Schönau und hat mir sogar noch besser als "Liebesglück und Beerenkipferl" gefallen. Ausgestattet mit einem abwechslungsreichen Plot samt allerlei Irrungen und Stolpersteinen, der reizvollen Protagonistin Heidi & einem mitreißenden Schreibstil lässt sich "Herzklopfen und Hüttenzauber" rasant lesen und erhält deshalb von mir 4 1/2 (von 5) Punkte.
 

wallpaper-1019588
Giftnotruf für Hunde
wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [4]
wallpaper-1019588
[Comic] The Death of Stalin
wallpaper-1019588
#1217 [Session-Life] Weekly Watched 2022 Juli